Samstag, 15. Mai 2021
21.04.2021 15:00
Coronakrise

Nächste Öffnungsschritte frühestens Ende Mai

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Der Bundesrat geht nicht davon aus, dass vor Ende Mai weitere Lockerungen der Massnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus möglich sind. Längerfristig will er mit einem Drei-Phasen-Modell zur Normalität zurückkehren.

Aufgrund der epidemiologischen Lage und den weitreichenden Öffnungsschritten am vergangenen Montag werde es vor dem 26. Mai kaum weitere Lockerungen geben. Dies teilte der Bundesrat am Mittwoch nach seiner Sitzung mit. Am 12. Mai will er eine Auslegeordnung vornehmen und allenfalls ein Öffnungspaket bei den Kantonen in die Vernehmlassung schicken.

In drei Phasen zurück zur Normalität

Für die langfristige Planung hat der Bundesrat am Mittwoch ein Drei-Phasen-Modell bei den Kantonen in die Konsultation geschickt. Es besteht aus einer Schutzphase, einer Stabilisierungsphase und einer Normalisierungsphase.

Je mehr Personen geimpft sind, desto weniger bestehe die Gefahr, dass das Gesundheitswesen überlastet wird, heisst es in der Mitteilung. Entsprechend orientiert sich die Strategie am Impffortschritt.

Stabilisierungsphase bis Ende Juli?

Nach dem Modell befindet sich die Schweiz derzeit in der Schutzphase. Diese Phase gilt so lange, bis alle impfwilligen besonders gefährdeten Personen mit zwei Dosen vollständig geimpft sind. Bis dahin müssen die Massnahmen aufrecht gehalten werden. Der Bundesrat geht davon aus, dass dies Ende Mai der Fall ist.

Danach folgt die Stabilisierungsphase, die so lange dauert, bis alle Erwachsenen Personen in der Schweiz, die sich impfen lassen möchten, geimpft sind. Bei einer Impfbereitschaft von 60 Prozent rechnet der Bundesrat, dass dies Ende Juli der Fall sein. Voraussetzung sei jedoch, dass es nicht zu weiteren Lieferengpässen komme und die Impfkampagne planmässig voranschreite.

In die Bar nur mit dem Covid-Zertifikat

Die Homeoffice-Pflicht will der Bundesrat in dieser Phase – also frühestens ab Ende Mai aufheben. Die Pflicht soll aber nur dann in eine Empfehlung umgewandelt werden, wenn die Betriebe ein Testkonzept vorlegen.

Ebenfalls möglich sein sollen der Zugang zu Bars und Diskotheken sowie Grossveranstaltungen. Dies allerdings nur für geimpfte, genese oder getestete Personen. Als Nachweis soll das Covid-Zertifikat gelten, das derzeit entwickelt wird.

Aufhebung der Maskenpflicht

Schliesslich folgt nach der Impfung aller Erwachsener die Normalisierungsphase mit der weitgehenden Aufhebung der Massnahmen. Der Bundesrat ist der Meinung, dass in dieser Phase keine starken gesellschaftlichen Massnahmen mehr zu rechtfertigen sind. Dies würde bedeuten, dass auch die Maskentragepflicht, Abstandsregeln sowie die Kapazitätsbeschränkungen aufgehoben werden.

Sollten sich nach dieser Phase erneut viele Menschen anstecken, behält sich der Bundesrat vor, gewisse Massnahmen erneut einzuführen – dies allerdings nur für all jene Menschen, die nicht geimpft sind.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Spanien schreitet voran bis 2050 klimaneutral zu werden. - Gerd Altmann Spanien zieht im Kampf gegen den Klimawandel an: Das Parlament verabschiedete am Donnerstag in Madrid ein Gesetz, mit dessen…

Politik & Wirtschaft

Die EU-Kommission legte am Mittwoch den Aktionsplan «Null Schadstoffe» vor. - zvg Umwelt ohne Gift: Strengere EU-Vorgaben sollen die Schadstoffe in Luft, Wasser und Boden bis 2050 so weit senken,…

Politik & Wirtschaft

Deutsche Ärzte verzeichnen laut einem Bericht der «Rheinischen Post» (Donnerstagsausgabe) einen Ansturm auf das Vakzin, seit die Alterspriorisierung aufgehoben worden ist. - U.S. Secretary of Defense Der wegen zahlreicher Pannen…

Politik & Wirtschaft

Michael Wuensch Der US-Elektroautobauer Tesla hat Zahlungen mit der Kryptowährung Bitcoin wegen Umweltbedenken angesichts des hohen Stromverbrauchs wieder gestoppt. Der Konzern habe die Entscheidung wegen des rapide ansteigenden Verbrauchs von…

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE