Donnerstag, 8. Dezember 2022
07.10.2022 06:33
Immobilien

Trotz Zinsanstieg: Eigenheimpreise steigen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: awp

Die Preise für Häuser und Wohnungen sind im dritten Quartal trotz der höheren Hypothekarzinsen zum Teil weiter kräftig gestiegen. Als Grund gilt das «äusserst knappe Angebot».

Der Preisanstieg von Stockwerkeigentum war dabei noch etwas höher als bei Einfamilienhäusern, wie der am Mittwoch veröffentlichte Transaktionspreisindex von Raiffeisen zeigt. Für Wohnungen hätten 1,9 Prozent mehr bezahlt werden müssen als noch im zweiten Quartal. Der Preisanstieg bei den Einfamilienhäusern betrug 1,4 Prozent.

«Die Nachfrage nach Wohneigentum hat sich aufgrund der Erwartung anhaltend höherer Finanzierungskosten zwar etwas reduziert. Das Angebot bleibt aber derart knapp, dass der Nachfragerückgang von extrem hohem Niveau aus noch nicht stark genug ist, um die Preisdynamik im Eigenheimmarkt zu brechen», wird in der Mitteilung Francis Schwartz, Ökonom von Raiffeisen Schweiz, zitiert.

Im Vorjahresvergleich beträgt der Preisanstieg laut den Angaben nun 5,6 Prozent bei den Einfamilienhäusern und 7,6 Prozent beim Stockwerkeigentum. Regional ging es bei den Einfamilienhäusern in der Ostschweiz (+3,0 Prozent) und in der Innerschweiz (+8,8 Prozent) am stärksten aufwärts. Beim Stockwerkeigentum sind die Preise in der Region Bern (+12,3 Prozent) am stärksten gestiegen.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Das BLW gab in diesem Jahr bereits zusätzlich 6’100 Tonnen Butter zum Import im Kontingent frei.pixabaySchweizer Butter ist Mangelware. Deshalb werden auch 2023 grössere Mengen importiert.Olivier Ruprecht Das Bundesamt für…

Politik & Wirtschaft

Auch die Arbeitszeit sei für viele Lehrabgänger ein ausschlaggebender Punkt, nicht weiter in der Landwirtschaft tätig sein zu wollen, sagt Jürg Willi. zvg Landwirt Jürg Willi aus Pusserein GR hat in…

Politik & Wirtschaft

Urs Werder engagiere sich seit vielen Jahren für die Anliegen der Milchproduzentinnen und Milchproduzenten, halten die VMMO fest.zvg Der Toggenburger Milchproduzent Urs Werder will neuer Präsident der Schweizer Milchproduzenten (SMP)…

Politik & Wirtschaft

Der Richtpreis steigt zwar um 3 Rappen, gleichzeitig wird aber der Abzug um 2 Rappen erhöht.Reto Blunier Die Branchenorganisation Milch erhöht den A-Richtpreis für industrielle Molkereimilch auf den 1. Januar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE