Samstag, 23. Oktober 2021
28.09.2021 09:55
Australien

Australiens Landwirtschaft boomt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Der australische Agrarsektor steuert im noch bis Ende Juni 2022 laufenden Wirtschaftsjahr auf mehrere Rekorde zu. So optimistisch wie in diesem September war jedenfalls der wirtschaftliche Ausblick des Australischen Amtes für die Land- und Rohstoffwirtschaft (Abares) noch nie.

Für die sektorale Wertschöpfung, die Exporterlöse und die Einkommen der Farmer werden neue Höchstmarken erwartet. Möglich machen dies überdurchschnittliche Preise für die meisten landwirtschaftlichen Erzeugnisse, eine starke internationale Nachfrage nach der Corona-Pandemie sowie – begünstigt durch Niederschläge – eine erneut sehr hohe Ernte an Getreide, Ölfrüchten und Baumwolle.

Den Analysten aus Canberra zufolge dürfte der Produktionswert der australischen Landwirtschaft in der Kampagne 2021/22 gegenüber dem Vorjahr um 7,6 % auf den neuen Spitzenwert von rund 49 Mrd Franken (45,2 Mrd Euro) steigen.

Hierzu soll die Veredlungswirtschaft einen Zuwachs von 8,3 % auf 22,4 Mrd Franken (20,7 Mrd Euro) beisteuern, der Pflanzenbau einen von 7,0 % auf 26,4 Mrd Franken (24,4 Mrd Euro). Sehr dynamisch wird im aktuellen Wirtschaftsjahr von Abares auch der Agrarexport eingeschätzt.

Die betreffenden Erlöse sollen gegenüber 2020/21 um 12,4 % auf die neue Rekordmarke von 36,6 Mrd Franken (33,8 Mrd Euro) zunehmen. Die positive Entwicklung des Agrarsektors wird sich auch in den Einkommen der Landwirte niederschlagen: Für den sektoralen Bruttogewinn wird im Vorjahresvergleich ein Anstieg von 12,9 % auf 18,8 Mrd  (17,4 Mrd Euro) prognostiziert.

Abares wies jedoch darauf hin, dass der weitere Fortgang der globalen Corona-Pandemie, knappe und teure Frachtraten, die begrenzte Arbeitskräfteverfügbarkeit und teilweise auch die Mausplage Risikofaktoren für die positive Prognose seien. Erfreut über die gute Entwicklung des Agrarsektors zeigte sich Landwirtschaftsminister David Littleproud.

„Dies ist in schwierigen wirtschaftlichen Zeiten bemerkenswert, und viele Branchen in Australien haben ein solches Wachstum nicht erlebt“, so der Agrarressortchef. Das zweite gute Jahr in Folge mit einer Rekordernte und hohen Viehpreisen wecke den Optimismus der Farmer. Die Präsidentin des nationalen Bauernverbandes (NFF), Fiona Simpson, hob hervor, dass sich der Agrarsektor immer weiter dem bis 2030 gesteckten Ziel eines Produktionswerts von 671 Mio Franken (619 Mio Euro) annähere. „Das gute Ergebnis ist mehr als nur Glück und Regen“, betonte die Präsidentin und verwies auf die Leistungskraft der Farmer. 

 

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Am vielversprechendsten scheint den Befragten bei der anstehenden Umstellung der Fokus auf einen Mix an erneuerbaren Energien. - kmarius 55 Prozent der Menschen in der Schweiz halten die geplante Umsetzung…

Politik & Wirtschaft

Bei der ABLA handelt es sich um die Dachorganisation der kantonalen Berufsverbände der landwirtschaftlichen Angestellten. - zvgAn der Sitzung des Zentralvorstandes der ABLA vom 19. Oktober 2021 hat die ABLA…

Politik & Wirtschaft

Equiden gehören laut Tierstatistik zu 70 Prozent Frauen. - lid Neue Datensammlungen der Identitas AG zeigen, dass bei den Wiederkäuern die Anzahl Standortwechsel pro Jahr zwar generell stabil ist, ein…

Politik & Wirtschaft

Bei rund 78 Prozent der Shops waren die Angaben mangelhaft. - Gerd Altmann In vier von fünf Onlineshops sind die Angaben zu Lebensmitteln mangelhaft oder fehlen gänzlich. Zu diesem Schluss…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE