Montag, 8. März 2021
24.01.2021 13:55
Coronakrise

Corona: Parteichefs wollen Grenz- und Testsystem

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Sechs Parteichefs haben den Bundesrat in einem gemeinsamen Brief gebeten, wegen der Corona-Pandemie ein «umfassendes Grenz- und Testsystem» einzuführen. Dabei müsste bei der Einreise in die Schweiz unter anderem ein validierter PCR-Test vorgewiesen werden.

Mit Massnahmen «gegen den Import von Viren» könnten die Risiken im Inland markant reduziert werden, schreiben die Parteipräsidentinnen und -präsidenten von SVP, SP, Mitte, FDP, Grünen und GLP in dem Brief. Über den Brief berichteten «SonntagsBlick» und «Sonntagszeitung», er liegt auch der Nachrichtenagentur Keystone-SDA vor.

Ziel wäre es, bei tiefen Fallzahlen im Inland wieder schrittweise Öffnungen vorzunehmen zu können und dabei die Ansteckungszahlen tief zu halten. Zudem sollen so auch weitere Einschränkungen verhindert werden.

Gemäss dem Konzept sollen Einreisende in die Schweiz – je nach Risikosituation im Herkunftsland – einen validierten PCR-Test vorweisen müssen. Bei Einreisen an Flughäfen könnte auch ein Antigentest auf Selbstkosten angeboten werden.

Fünf Tage später soll im Minimum ein weiterer Antigentest verlangt werden. Bis dahin sollten die Personen in Quarantäne gehen müssen. Bei der Einreise über den Landweg wäre auch eine Selbstdeklaration denkbar.

Auch Rückkehrer aus dem Ausland müssten demnach grundsätzlich in eine fünftägige Quarantäne. Diese könnte aber nach einem negativen PCR- oder Antigentest aufgehoben werden. Bei Personen ohne konkreten Verdacht könnte auch eine «Quarantäne light» reichen, mit der Möglichkeit, die Wohnung für Bewegung und Sport – nicht aber für Einkäufe – zu verlassen.

4 Responses

  1. Für Einreisekontrollen bin ich auch.
    Dafür sofort mit anderen unsinnigen Massnahmen aufhöhren:
    Maske freiwillig
    Im Privatleben keine Vorschriften ( 5 Personen pro Haushalt)

  2. Albert Rösti hat in der Arena-Sendung das Richtige gesagt, als er auf eine Studie verwies, die belegt, dass die Corona-Massnahmen nichts gebracht haben. Er hätte stärker darauf beharren sollen. Nicht Tests, nicht Impfungen, nicht Kontrollen, nicht Beschränkungen können einen Virus aufhalten. John Ioannidis hat das mit seiner Studie bewiesen. https://tkp.at/2021/01/11/stanford-studie-mit-top-medizin-wissenschaftler-ioannidis-zeigt-keinen-nutzen-von-lockdowns/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE