Samstag, 6. März 2021
20.01.2021 06:30
Umwelt

EU-Kommission will Exportstopp für gefährliche Pestizide

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die EU-Kommission will nach Angaben von Umweltschützern den Export von in der Europäischen Union nicht zugelassenen Pestiziden in Drittländer verbieten.

 Das berichtete das Pesticide Action Network Europe (PAN) am Dienstag unter Berufung auf ein Schreiben der Kommission. Die Behörde selbst äusserte sich auf Anfrage zunächst nicht.

«PAN Europe begrüsst die Zusage der Kommission, der schändlichen Praxis der Doppelmoral ein Ende zu setzen», sagte die zuständige Vertreterin des Verbunds aus Nichtregierungsorganisationen, Angeliki Lysimachou.

Das Netzwerk fordert den Exportstopp schon länger. Das PAN argumentiert, Unternehmen nutzten Gesetzeslücken aus. Zudem warnt das Bündnis, mit den schädlichen Pestiziden belastete Lebensmittel würden wieder in die EU eingeführt.

Die EU-Kommission reagierte den Angaben zufolge auf einen offenen Brief von mehr als 70 Organisationen und sagte zu, den Export gefährlicher Chemikalien und Pestizide verhindern zu wollen. «Die Kommission prüft derzeit die verschiedenen Optionen zur Umsetzung dieses Ziels, einschliesslich einer Überarbeitung der Gesetzgebung», zitiert das PAN die Verantwortlichen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE