Mittwoch, 3. März 2021
04.01.2021 13:17
Bio

Handel mit Bio-Produkten geregelt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die Schweiz hat mit Grossbritannien nach dessen Austritt aus der EU eine Vereinbarung für die Weiterführung des Handels mit Bio-Produkten getroffen. Bisher war der Bio-Handel mit Grossbritannien Bestandteil des Agrarabkommens zwischen der Schweiz und der EU.

Gemäss der Anfang Jahr in Kraft getretenen Vereinbarung wird Grossbritannien die Schweizer Bio-Gesetzgebung weiterhin als gleichwertig anerkennen, wie das Bundesamt für Landwirtschaft (BLW) am Montag mitteilte. Gleichzeitig anerkennt die Schweiz acht Zertifizierungsstellen an, die Produkte aus Grossbritannien als Bio gemäss der EU-Bio-Gesetzgebung zertifizieren können.

Die Vereinbarung ist Teil der sogenannten «Mind the gap»-Strategie, mit der der Bundesrat die Kontinuität in der Beziehung der Schweiz zu Grossbritannien sichern will. Die Bio-Äquivalenzvereinbarung gilt vorerst bis Ende 2022 und soll anschliessend in eine langfristige Lösung überführt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE