Dienstag, 9. August 2022
05.08.2022 07:38
Fleischmarkt

Argentinien: Rindfleisch-Einnahmen steigen massiv

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: awp

Aufgrund der weltweit höheren Lebensmittelpreise hat Argentinien seine Einnahmen aus den Rindfleischexporten deutlich erhöht. Im ersten Halbjahr verkaufte das südamerikanische Land Rindfleisch im Wert von 1,7 Milliarden US-Dollar (1,78 Milliarden CHF) ins Ausland.

Die argentinische Industrie- und Handelskammer für Fleisch- und Fleischprodukte (Ciccra) teilte am Donnerstag mi, dass die Einnahmen aus den Rindfleischexporten deutlich erhöht werden konnten, und zwar um 40,3 Prozent, als im Vergleichszeitraum ein Jahr zuvor.

Der kräftige Erlösanstieg war vor allem den höheren Weltmarktpreisen geschuldet. Die Exportmenge stieg zwischen Januar und Juni lediglich leicht um 0,5 Prozent auf 300’000 Tonnen. Hauptabnehmer von Fleisch aus Argentinien ist China, gefolgt von Israel, Deutschland und Chile.

Der Fleischexport spült dringend benötigte Devisen in die klamme Staatskasse: Rindfleisch macht etwa fünf Prozent der gesamten Exporte Argentiniens aus. Im vergangenen Jahr verkauften die argentinischen Bauern Rindfleisch im Wert von rund 2,8 Milliarden US-Dollar ins Ausland.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die Fütterung wurde auf regionale Produktion umgestellt. (Symbolbild) - Multiforsa Stellt ein Milchbetrieb seine Produktion von konventionell auf biologisch um, kann das seinen Klimafussabdruck um bis zu neun Prozent reduzieren.…

Politik & Wirtschaft

Der GDT-Index gilt als wichtiger Indikator für die Preisentwicklung am Weltmilchmarkt. Es handelt sich um die gewichtet durchschnittliche prozentuale Veränderung der Preise. - zvgDer Preisindex der bei der jüngsten vierzehntägig…

Politik & Wirtschaft

Daniel Salzmann Mit einer Hornkuh werben, aber Laufställe fördern? Das Logo einer Coop-Milch wirft Fragen auf. Es wird aber bald ersetzt. Landwirt Patrick Monhart aus Wildensbuch ZH stört sich an…

Politik & Wirtschaft

Beim Tamtam ist die Marge zwischen 40 bis 60 Prozent. - zvg Wie geleakte-Dokumente aus der Romandie zeigen, erzielen Detailhändler bei Milchprodukten Bruttomargen von bis zu 60 Prozent. Für die…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE