Montag, 27. Juni 2022
27.05.2022 08:54
Grossbritannien

CO2-Reduktion: Mehr Zeit für Milchbauern

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Der starke Anstieg der Betriebskosten bremst die Klimaschutzanstrengungen der britischen Milchwirtschaft.

Wie die Organisation «UK Dairy Roadmap Group» mitteilte, sollen Landwirte, die an entsprechenden Massnahmen teilnehmen, mehr Zeit erhalten, um die im November 2021 festgelegten CO2-Emissionssenkungsziele zu erreichen.

Zunehmender Kostendruck

Begründet wird dieser Schritt mit dem zunehmenden Kostendruck in der Landwirtschaft, in dessen Folge Massnahmen zum Klimaschutz in der Prioritätenliste «nach unten rutschen». Der «UK Dairy Roadmap Group» gehören der britische Milchbranchenverband Dairy UK, der englische Bauernverband (NFU) und die
Absatzförderungsorganisation für Landwirtschaft und Gartenbau (AHDB) an. Den Farmern wird jetzt bis Juni 2023 die Zeit gegeben, eine Kohlenstoffbilanz für ihren Betrieb zu erstellen.

Ursprünglich sollten sie diese bis Dezember 2022 vorlegen. «Wir sind uns des äusseren Drucks, dem unsere Mitglieder derzeit ausgesetzt sind, sehr bewusst», erklärte die Umweltmanagerin von DairyUK, Emma Gregson. Gleichwohl appellierte sie an alle Landwirte, «so bald wie möglich» ein CO2-Audit in ihren Betrieben durchzuführen. Dies sei nicht nur für den Klimaschutz wichtig, sondern auch, um die Effizienz im Unternehmen zu verbessern.  Dies könne in einer Zeit steigender Preise und Produktionskosten von «unschätzbarem Wert» sein.

3% von Milchwirtschaft

Der Leiter für die milchwirtschaftliche Entwicklung bei der AHDB, Nic Parsons, sieht in der Effizienz den Schlüssel sowohl für die Widerstandsfähigkeit der Betriebe als auch für die Nachhaltigkeit. Langfristiges Ziel der «Dairy Roadmap» ist es, bis 2050 die milchwirtschaftlichen Treibhausgasemissionen auf null zu senken. Dies soll über Verbesserungen der Produktivität und Ressourceneffizienz, neue Technologien, Umstellungen in den Bereichen Tiergesundheit und Tierschutz, Fütterung, Düngemittel sowie allgemeine Managementpraktiken in den Betrieben erreicht werden.

Im Vereinigten Königreich machen die landwirtschaftlichen Emissionen etwa 10% des gesamten Ausstosses von Treibhausgasen im Land aus, wovon in der Milchwirtschaft etwa 3% freigesetzt werden.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

In den letzten Jahrzehnten gab es eine systematische Verschlechterung der Margen-, Preis- und Kostensituation der Milcherzeuger. - Agrarfoto Mit mehr als 20 Mitgliedsorganisationen aus vielen europäischen Ländern vertritt das European…

Politik & Wirtschaft

Erzeugerpreise bei Spargel und Erdbeeren liegen deutlich unter denen der letzten Jahre. - Lucas Huber Scharfe Kritik am Einkaufsverhalten des Detailhandels bei Obst und Gemüse übt der Zentralverband Gartenbau (ZVG). …

Politik & Wirtschaft

Im Gegensatz zu Bier, soll die Steuerlast für Biermischgetränke verringert werden. - alfbel Mit einer Änderung der Verbrauchsteuergesetze will die Deutsche Bundesregierung unter anderem die Bierwirtschaft entlasten.  Wie aus einem…

Politik & Wirtschaft

Weniger Wasser bedeutet auch weniger Strom. - Samuel Krähenbühl In Italien hat anhaltende Trockenheit die Stromerzeugung aus Wasserkraftwerken stark verringert – und die Dürre bedroht auch die Landwirtschaft. Von Januar…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE