Freitag, 3. Dezember 2021
19.10.2021 14:50
Deutschland

D: Bürgerinitiativen fordern länger Atomkraft

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Deutsche Bürgerinitiativen haben der Politik einen Irrweg in der Klima- und Energiepolitik vorgeworfen und angesichts hoher Energiekosten eine längere Nutzung der Atomkraft gefordert.

In einem am Dienstag in Berlin vorgelegten Papier sprechen sie sich für ein «Kernkraftwerk-Moratorium» aus. Die Regelungen des Atomgesetzes zur Stilllegung von Kernkraftwerken müssten für die verbliebenen sechs Kernkraftwerke aufgehoben werden.

Das Gesetz dürfe erst wieder in Kraft treten, wenn die wegfallende Strommenge durch Ersatzneubauten von Erneuerbaren Energien und Gaskraftwerken ersetzt worden sei, heisst es in einem Papier der Initiativen EnergieVernunft und Vernunftkraft.

Aktuell sind in Deutschland noch sechs Atomkraftwerke am Netz, die rund elf Prozent des im Lande erzeugten Stroms liefern. Drei sollen Ende dieses Jahres und die anderen drei spätestens Ende 2022 abgeschaltet werden.

In Deutschland hatte die damalige rot-grüne Regierung Anfang der 2000er Jahre den schrittweisen Atomausstieg beschlossen. Eine christlich-liberale Regierung unter Kanzlerin Angela Merkel (CDU) machte den Beschluss 2010 rückgängig, schwenkte aber nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima im März 2011 wieder um.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Per 1. Januar 2022 gelten für Bio Suisse-Betriebe neue Richtlinien zur Fütterung von Wiederkäuern. Das verteuert die Milchproduktion. - Reto Blunier Bio-Milchorganisationen verlangen, dass die strengeren Fütterungsrichtlinien bei Wiederkäuern auf…

Politik & Wirtschaft

Der Preisanstieg war bei der Butter am stärksten. - pixabay Die EU-Notierungen für Standard-Milchprodukte tendierten in den vergangenen Monaten deutlich nach oben. Das Vorjahresniveau wird mittlerweile in allen Kategorien, insbesondere…

Politik & Wirtschaft

Die Milchbauern kämpfen mit steigenden Kosten. - Ehrecke Die Branchenorganisation Milch (BOM) belässt den Richtpreis für A-Molkereimilch bei 73 Rappen je Kilo. Für BIG-M ist das ein schlechtes Signal. Dass…

Politik & Wirtschaft

Der Bundesrat den Standardvertrag der Branchenorganisation Milch für alle Käufer und Verkäufer von Rohmilch für verbindlich erklärt. - Myriams-Fotos Mehrere Branchen- und Produzentenorganisationen möchten die Beiträge zur Finanzierung ihrer Kommunikationsmassnahmen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE