Samstag, 23. Oktober 2021
28.09.2021 10:40
Deutschland

D: Lidl will mit Aktionen Bauern stärken

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Nach Aldi Nord und Süd will nun auch Lidl die Landwirte mit zusätzlichen Schweinefleisch-Aktionen in den Geschäften unterstützen. Wie der Discounter mitteilte, soll kurzfristig mit vermehrten Verkaufsaktionen in allen 3’200 Filialen der Absatz von Schweinefleischprodukten aus Deutschland angekurbelt werden. 

Gleichzeitig würden trotz sinkender Nachfrage nach Schweinefleisch, der Afrikanischen Schweinepest (ASP) und dem damit verbundenen Exportstopp nach Asien den Lieferanten Preise oberhalb der Schweinepreisnotierung gezahlt.

Mit Aktionen Landwirtschaft stärken

Damit wolle das Unternehmen Produzenten und Hersteller in dieser herausfordernden Zeit besonders unterstützen und zum Abbau des aktuellen Überangebots beitragen. Die Schweinefleisch-Aktionen seien ein wichtiger Schritt in der langfristigen Strategie von Lidl, die deutsche Landwirtschaft dauerhaft zu stärken. Das Unternehmen beziehe bereits Schweinefleisch für sein Eigenmarkensortiment mit Ausnahme internationaler Spezialitäten vollständig aus Deutschland.

Zudem habe Ende 2020 der Mutterkonzern, die Schwarz Gruppe, die Schweinehalter der Initiative Tierwohl (ITW) mit einer Sonderzahlung von 54 Mio Franken (50 Mio Euro) unterstützt. Für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Landwirtschaft bedürfe es jedoch eines Dialogs mit allen Branchenteilnehmern und der Politik, betonte Lidl.

Schweinehalter begrüssen Aktion

Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter Deutschlands (ISN) begrüsste die Ankündigung, denn angesichts der immer dramatischer werdenden schlechten finanziellen Lage der Schweinehalter seien Absatzimpulse die wichtigste Akutmassnahme. «Erst wenn es die hohen Kühlhausbestände nicht mehr gibt, wird es bei weiterhin rückläufigem Lebendangebot zu einer Marktentspannung kommen», erläuterte ISN-Geschäftsführer Torsten Staack.

Jeder Kritiker dieser Massnahme sollte sich vor Augen führen, dass es jetzt kurzfristig darum gehe, auch mit unkonventionellen Massnahmen den Betrieben zu helfen, damit diese jetzt nicht aufgrund der Preiskrise das Handtuch würfen. «Besonders entscheidend ist nun aber auch, dass alle Vertriebskanäle für deutsches Fleisch voll genutzt werden», betonte Staack. Deshalb müssten weitere Detailhändler und insbesondere auch der Grosshandel hier schnell nachziehen.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Mit dem Freihandelsabkommen wird günstiges Lamm- und Schaffleisch aus Neuseeland nach Grossbritannien eingeführt. - Ulrike Steingräber Der britische Premierminister Boris Johnson und die neuseeländische Ministerpräsidentin Jacinda Ardern haben sich nach…

Politik & Wirtschaft

Ungefähr 96 Prozent des Methans wird durch das Rülpsen über das Maul ausgestossen. - Carsten Malisch Das Plenum des Europaparlaments hat am Donnerstag die Resolution zur Methanstrategie, welche eine Reduktion…

Politik & Wirtschaft

Hintergrund für die Probleme war ein akuter Mangel an Lastwagenfahrern in Grossbritannien. - bere_moonlight Die Versorgung mit Kraftstoffen an britischen Tankstellen ist nach Angaben der Regierung wieder auf einem normalen…

Politik & Wirtschaft

Die Farm to Fork-Strategie hat Unterstützung durch das Europaparlament bekommen. - Key, Bastian Mit 452 zu 170 Stimmen bei 76 Enthaltungen nahm das Europaparlament (EP) am Dienstag eine - nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE