Sonntag, 29. Januar 2023
23.01.2023 15:50
Deutschland

D: Zahl der Jäger erreicht Rekordwert

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

In Deutschland gibt es derzeit so viele Jäger wie nie zuvor. Das hat der Deutsche Jagdverband (DJV) am 20. Januar 2023 anlässlich der Internationalen Grünen Woche (IGW) in Berlin mitgeteilt.

Demnach hatten in der Jagdsaison 2021/22 deutschlandweit 407’370 Personen einen Jagdschein. Das waren 28% mehr als noch vor 30 Jahren und entsprach einem neuen Rekord. Auf 1’000 Einwohner in Deutschland kamen demnach 2021/22 rein rechnerisch 4,9 Jäger.

Im Vorjahr hatte der Wert noch bei 4,7 gelegen. Der Wachstumstrend sei seit über einem Jahrzehnt ungebrochen, stellte der DJV fest. Dessen Statistik zufolge ist die Jagd im Norden Deutschlands besonders beliebt. Mit einem Wert von 8,6 Jägern pro 1’000 Einwohnern nimmt Mecklenburg-Vorpommern klar den Spitzenplatz ein, gefolgt von Schleswig-Holstein mit 7,6 Jägern pro 1 000 Einwohnern und Niedersachsen
mit 7,5. Gemessen an der Gesamtzahl an Jägern liegt Nordrhein-Westfalen vorne. Im bevölkerungsreichsten Bundesland lebten im Jagdjahr 2021/22 insgesamt 97’143 Menschen mit Jagdschein.

Im europäischen Vergleich befindet sich Deutschland laut den DJV-Angaben hinsichtlich der Zahl an Jägern im Mittelfeld. Spitzenreiter ist Norwegen mit einem Wert von 94,3 Jägern pro 1 000 Einwohnern. Schlusslicht ist Belgien, wo von 1’000 Menschen im Schnitt 1,1 einen Jagdschein besitzen. Die DJV-Daten belegen ausserdem, dass das Interesse von Frauen an Jagdkursen in Deutschland – wie bereits seit 2011 – stetig zunimmt. Inzwischen sind 28 % der Teilnehmer weiblich.

Der Anteil von Jägerinnen in Deutschland betrug 2021/22 deutschlandweit 11 %. Jagd wird dem DJV zufolge zumeist ehrenamtlich ausgeübt. Organisiert in Verbänden seien derzeit bundesweit etwa drei Viertel der Jägerschaft.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Wegen der Dürre in den Sommer- und Herbstmonaten sind von den Versicherern zusammen 117 Mio. Euro (117,3 Mio. Fr.) an Landwirte und Viehzüchter überwiesen worden.Markus Spuhler Witterungsbedingte Schäden in der Landwirtschaft…

Politik & Wirtschaft

David Jenne In Frankreich hat Landwirtschaftsminister Marc Fesneau einmal mehr die Bedeutung der Ernährungssouveränität unterstrichen. Zu den wichtigsten Elementen zählte der Ressortchef in seiner Neujahrsansprache dabei die Einkommen der Landwirte.…

Politik & Wirtschaft

Der Konsum in der EU bringt für die östlichen Nachbarn höhere Umweltbelastungen mit sich.Erwin Munter Die Europäische Union lagert ihre Umweltschäden laut einer Studie vor allem an ihre östlichen Nachbarn…

Politik & Wirtschaft

Pete Lintforth Als Ersatz für EU-Subventionen sollen britische Landwirte künftig finanziell für den Schutz der Natur und die Verbesserung der Umwelt belohnt werden. Insgesamt sind 280 verschiedene Massnahmen ausgelobt, wie…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE