Mittwoch, 29. Juni 2022
06.07.2015 15:55
Russland

Embargo: Russland schliesst letzte Lücken

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Russland hat sein Embargo für Lebensmittel aus der EU im Zuge der Verlängerung dieser Massnahme offenbar nochmals verschärft. Wie dänische Medien berichteten, hat Moskau nun auch bisherige Schlupflöcher für verschiede Molkereispezialitäten geschlossen.

Betroffen seien insbesondere Produkte der Molkereigenossenschaft Arla Foods. Während das Unternehmen bisher immerhin noch gewürfelten Fetakäse und laktosefreie Produkte nach Russland habe liefern können, sei damit nach einer erneuten Verschärfung der Sanktionen Schluss. Der Arla-Vermarktungsleiter für Russland, Hans Christensen, sieht die aktuellen Einschnitte nicht als gravierend an, da die bis dato noch zugelassenen Produkte lediglich geringe Mengen umfasst hätten.

Schmerzlicher sei vielmehr das nochmals verlängerte Embargo für Standardkäse und Butter, erklärte Christensen. Wegen der daraus resultierenden Nachfragelücke erwartet Arla nach seinen Angaben deutliche Umsatzeinbussen, die anderweitig kompensiert werden müssen.

Mehr zum Thema
International

Die G7-Staaten wollen sich für die Ernährungssicherheit einsetzten. - Unbekannt Die G7-Staaten werden sich nach Angaben der US-Regierung verpflichten, bis zu fünf Milliarden US-Dollar für die weltweite Ernährungssicherheit bereitzustellen. Mehr…

International

Klimaschützer befürchten, dass wegen des geplanten Abschieds von russischem Gas der Ausstieg aus der vergleichsweise klimaschädlichen Kohleverstromung verzögert werden könnte. - Christina della Valle Die Gruppe der führenden demokratischen Wirtschaftsmächte…

International

Bayer weist vehement zurück, dass Glyphosat Krebs verursacht - zvg Der Bayer-Konzern ist im Dauer-Rechtsstreit um angebliche Glyphosat-Krebsrisiken mit einem weiteren Berufungsantrag beim obersten US-Gericht abgeblitzt. Der US Supreme Court…

International

Ziel bis 2030 ist es, 1  Million Schweine, also jedes zweite AMA-Gütesiegel-Schwein, aus Tierwohlstufen zu vermarkten.  - zvg Der grüne Bundesminister Österreichs Johannes Rauch am Freitag, Supermarktketten zu einem Tierwohlgipfel…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE