Freitag, 27. Januar 2023
10.01.2013 14:16
Ungarn

«Erde ist nationaler Schatz» – Ausländer dürfen in Ungarn kein Agrarland kaufen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Das ungarische Parlament hat das im Juli verabschiedete Landgesetz in die Verfassung aufgenommen, wodurch das Verbot des Erwerbs landwirtschaftlicher Nutzflächen durch Ausländer nach zuvor mehrmaliger zeitlicher Befristung nun dauerhaft gültig ist.

Wie das Budapester Ministerium für Landesentwicklung Mitte Dezember weiter mitteilte, werden in Zukunft nur ungarische Staatsbürger Landwirtschaftsflächen in Ungarn kaufen können. Die Erde sei „ein nationaler Schatz und die Lebensgrundlage der Nation, die beide vor Spekulanten geschützt werden müssen“. Das Votum der Parlamentsabgeordneten sei daher eine „historische Entscheidung“ und bedeute „den Beginn einer neuen Ära für Ungarns Landwirtschaft“.

Das osteuropäische Land hatte bereits 2003 im Vorfeld seiner EU-Beitrittsverhandlungen ernste Besorgnis um die Zukunft seiner Agrarflächen zum Ausdruck gebracht und zunächst ein Verkaufsmoratorium für Ausländer bis zum Jahr 2011 durchgesetzt, das danach bis zumApril 2014 verlängert wurde.

Das aktuelle Landgesetz umfasst neben dem Verkaufsverbot von Landwirtschaftsflächen an Ausländer auch einen Passus, der die Enteignung solcher Agrarflächen vorsieht, die nach dem Urteil des Gesetzgebers in die Rubrik „Taschenverträge“ fallen. Diese werden laut einem Bericht der Budapester Zeitung „Pester Lloyd“ hauptsächlich von Ausländern abgeschlossen, die über Kontrakte mit ungarischen Strohmännern beziehungsweise Besitzern der Flächen „Profit aus ungarischem Boden ziehen“, was illegal ist.

Im kommenden März läuft die Amnestie aus, in der sich die Betreiber derartiger „Taschenverträge“ straffrei von dem Vertragsobjekt trennen oder die Umwandlung in ein legales Konstrukt vornehmen können, beispielsweise ein Joint Venture oder eine andere Art einer transparenten Beteiligung an einem ungarischen Unternehmen.

Mehr zum Thema
International

Pete Lintforth Als Ersatz für EU-Subventionen sollen britische Landwirte künftig finanziell für den Schutz der Natur und die Verbesserung der Umwelt belohnt werden. Insgesamt sind 280 verschiedene Massnahmen ausgelobt, wie…

International

Mitgliedstaaten des Mercosur: grün Vollmitglieder (Argentinien, Brasilien, Paraguay, Uruguay); rot suspendierte Mitglieder (Venezuela); blauBeitrittskandidaten (Bolivien)Heraldry Angesichts des Stillstands bei der Umsetzung des Freihandelsabkommens zwischen dem südamerikanischen Staatenbund Mercosur und der…

International

Die Milchbauern können mit den Erlösen ihre Kosten nicht decken.lid Mehr als 100 Milchbauern errichteten am 16. Januar aus Unmut über ihre wirtschaftliche Lage in der Nähe des Stadtflughafens Linate bei…

International

Die Winterweizenerzeugung stieg um 0,6 Prozent.pixapay Chinas Landwirte haben im vergangenen Jahr eine Rekordernte an Getreide eingefahren und auch mehr Fleisch und Milch erzeugt.  Wie das Nationale Büro für Statistik am…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE