Dienstag, 9. August 2022
04.08.2022 13:42
Brasilien

Erntehelfer aus Sklavenarbeit gerettet

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

In Brasilien sind allein im Juli 337 Menschen offiziell aus der Sklavenarbeit ähnlichen Verhältnissen befreit worden. Das geht aus einer Mitteilung der Generalstaatsanwaltschaft in Brasília von Ende Juli hervor.

Demnach wurden die Arbeiter im Hauptstadtdistrikt und in 22 weiteren Bundesstaaten in einem gemeinsamen Einsatz von sechs öffentlichen Einrichtungen gerettet.

Die Rettungsaktionen in ländlichen Gebieten erfolgten der Mitteilung zufolge vor allem bei Erntearbeiten, im Kaffeeanbau und in der Viehzucht. In Städten erregten demnach besonders die Befreiung von Arbeitern aus einer Rehabilitationsklinik für Drogenabhängige und Fälle von Hausangestellten Aufmerksamkeit. So wurden sechs Hausangestellte in fünf Staaten gerettet.

Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben der Staatsanwaltschaft 128 Menschen in Brasilien aus der Sklavenarbeit ähnlichen Bedingungen befreit. Sklavenarbeit «ist keine Fiktion, sondern eine Realität, die abgeschafft werden muss», zitierte das Nachrichtenportal «G1» den stellvertretenden Generalstaatsanwalt Carlos Frederico.

Nach Brasilien kam fast die Hälfte der insgesamt mehr als 10,5 Millionen nach Amerika verschifften Sklaven. Am Valongo-Kai in Rio de Janeiro, einst einer der grössten Sklaven-Häfen der Welt, gingen mehr als eine halbe Million geknechteter afrikanischer Männer und Frauen von Bord. Zwar wurde die Sklaverei in Brasilien im Jahr 1888 abgeschafft, aber sie wirkt bis heute nach.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die Grünen wollen die Förderung der Athletinnen und Athleten von der Armee abkoppeln und beim Bundesamt für Sport angliedern. - Andy Mettler Bundesrätin Viola Amherd hat anlässlich des Nordwestschweizer Schwingfestes…

Politik & Wirtschaft

Das Bundesgericht entscheidet als oberste Instanz bei Rechtsstreitigkeiten zwischen Bürgerinnen, zwischen Bürgern und Staat, zwischen Kantonen sowie zwischen Bund und Kantonen. Betroffen sind das Zivil-, Straf-, Verwaltungs- und Sozialversicherungsrecht. -…

Politik & Wirtschaft

Das Gemüse soll an Bedürftige abgegeben werden. - Schweizer Botschaft Sri Lanka Die Schweizer Botschaft in Colombo (Sri Lanka) hat ihren Rasen umpflügen lassen und pflanzt jetzt Gemüse an. Hintergrund…

Politik & Wirtschaft

Nationalrat Thomas Aeschi (SVP/ZG) - parlament.ch SVP-Fraktionspräsident Thomas Aeschi wirft Bundesrätin Simonetta Sommaruga vor, ihre Arbeit als Energieministerin nicht zu machen.  In einem Interview am Nationalfeiertag stellt der Zuger Politiker…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE