Sonntag, 19. September 2021
15.10.2020 14:44
Klima

EU: 11 Staaten für neues Klimaziel

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Vor dem EU-Gipfel haben sich elf Mitgliedstaaten ausdrücklich hinter den Vorschlag gestellt, den Ausstoss der Klimagase bis 2030 um mindestens 55 Prozent unter den Wert von 1990 zu bringen.

Dies geht aus einer gemeinsamen Erklärung von Dänemark, Estland, Finnland, Frankreich, Irland, Lettland, Luxemburg, den Niederlanden, Portugal, Spanien und Schweden hervor.

Der Vorschlag der EU-Kommission für das neue Klimaziel ist am Donnerstag Thema beim Gipfel der Staats- und Regierungschefs in Brüssel. Auch die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel hatte Unterstützung signalisiert, doch haben mehrere EU-Staaten noch Bedenken, ob das Ziel kostengünstig erreichbar ist. Eine Entscheidung soll der EU-Gipfel im Dezember treffen. Bisher gilt als Ziel minus 40 Prozent.

Der Grünen-Europaabgeordnete Sven Giegold mahnte die Staats- und Regierungschefs, schon jetzt ein klares Bekenntnis zur Anhebung des Ziels abzulegen. «Eine Aufschiebung der Entscheidung über das Klimaziel 2030 gefährdet das Pariser Klimaabkommen», warnte Giegold am Donnerstag. «Europa sollte den Stein für höhere Klimaziele weltweit ins Rollen bringen. Dazu braucht es jetzt ein starkes Signal an die Weltgemeinschaft.» Der EU-Gipfel im Dezember käme dafür zu spät. «Die Zuspitzung der Klimaerhitzung erlaubt kein Bummeltempo», meinte Giegold.

Die Grünen plädieren sogar für eine Senkung der Treibhausgase um 65 Prozent bis 2030. Das Europaparlament hatte eine Forderung nach minus 60 Prozent unterstützt. Die EU-Staaten und das Parlament müssen zunächst eine gemeinsame Linie finden.

Mehr zum Thema
International

Die Gelder dürften die Landwirte in Form von direkten Zuschüssen erhalten. - BWB, Franz Steiner Die Europäische Kommission hat ein lettisches Förderprogramm in Höhe von 1,8 Mio Euro für die…

International

Gemäss Initiative soll der Einsatz synthetischer Mittel in der EU-Landwirtschaft, beginnend mit den gefährlichsten Wirkstoffen, bis 2030 um 80 % verringert werden. - agrarfoto.com Die vor einem Jahr gestartete Europäische Bürgerinitiative…

International

Die Wissenschaft kritisiert die «Farm-to-Fork»-Strategie der EU-Kommission. - ji Das «Farm-to-Fork»-Konzept der EU-Kommission für mehr Klimaschutz geht laut Studien in die falsche Richtung. Simone Schmiedtbauer, Agrarsprecherin der Österreichische Volkspartei im…

International

In Tschechien wurden Fälle von Förderbetrug aufgedeckt. - pixabay In der Slowakei wurden mehrere Betrugsfälle mit Agrarförderungen aufgedeckt und die Schuldigen dennoch nicht bestraft, beklagt der Haushaltskontrollausschuss des EU-Parlaments. Das…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE