Sonntag, 28. Februar 2021
01.07.2016 08:01
EU

EU-Gipfel: Hilfe für Milch- und Schweinebauern gefordert

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter

Bei ihrem jüngsten Treffen haben sich die Staatschefs der EU-Staaten auch über die Landwirtschaft unterhalten. Die Staatschefs wiesen die EU-Kommission an, sämtliche erforderlichen Unterstützungs-Massnahmen einzuleiten.

Die Staats- und Regierungschefs gehen davon aus, dass die Krise weiter andauern wird. Deshalb wurde am EU-Gipfel von dieser Woche weitere Hilfen für die Milch- und Schweinefleischerzeuger gefordert, berichtet aiz.info. Die EU-Kommission solle „dringend alle erforderlichen Unterstützungs-Massnahmen einleiten, gegebenenfalls einschliesslich finanzieller Hilfe für die Landwirte“, betont der Rat in seiner Schlusserklärung. Zudem werden sämtliche Akteure der Wertschöpfungskette aufgefordert, zur Verbesserung der Marktsituation beizutragen.

Der Druck auf den EU-Agrarrat wird damit erhöht. EU-Agrarkommissar Phil Hogan hat bereits ein weiteres Hilfspaket für die Produzenten von Milch, Obst und Gemüse zugesagt. Im Schweinefleischmarkt will er nicht weiter eingreifen, da sich die Lage gemäss Hogan stabilisiert hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE