Donnerstag, 1. Dezember 2022
23.09.2022 17:00
Frankreich

F: Landwirte investieren verstärkt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Die französischen Landwirte fragen aktuell offenbar verstärkt Kredite nach. Wie die Bank Crédit Agricole am 13. September auf der Tiermesse «Space» in Rennes berichtete, belief sich im ersten Halbjahr 2022 die gesamte Kreditnachfrage bei ihr auf 4,45 Mrd. Euro (4,28 Mrd. Fr.). Das waren 8,4 % mehr als im Vorjahreszeitraum. 

Für das gesamte Jahr rechnet die «grüne» Genossenschaftsbank mit einer Kreditvergabe von 8 Mrd. Euro (7,7 Mrd. Fr. oder sogar darüber hinaus. Der Direktor für den Agrarmarkt bei der Crédit Agricole, Jean-Christophe Roubin, stellte jedoch einschränkend fest, dass Inflation und Wetterunbilden die Ergebnisse in der zweiten Jahreshälfte beeinträchtigen könnten.

Als «sehr unsicher» ordnete Roubin die Aussichten für 2023 ein. Sollten die Getreidepreise wieder sinken, die Preise für Betriebsmittel aber hoch bleiben, könnte sich hier sehr schädlich auswirken. Im Gesamtjahr 2021 vergab die Genossenschaftsbank Kredite in Höhe von 8,28 Mrd. Euro(7,96 Mrd. Fr.), das waren 7,8 % mehr als 2020.

Am stärksten legten nach ihren Angaben die Investitionen in den Bereichen Gemüse, Getreide und Schafhaltung zu, und zwar um 17,1% beziehungsweise 11,6% und 10,4%, während die französischen Landwirte ihre Investitionen in den Segmenten Geflügel, Fleischrinder und Weinbau um 3,6% sowie 1,6% und
0,5% verringerten. Von einer «Beschleunigung» der Investitionen sprach die Crédit Agricole mit Blick auf die erneuerbaren Energien.

Der Bank zufolge erhöhten die Landwirte 2021 gegenüber dem Vorjahr die Investitionen in Biogasanlagen um
78% und in die Photovoltaik (PV) um 62%. Beispielsweise seien in der Bretagne in den vergangenen 18 Monaten 211 PV-Projekte finanziert worden. Die Crédit Agricole will ihre Sparte Energiewandel deutlich ausbauen.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Das BLW und das Seco fördern mit verschiedenen Programmen Projekte, um die nachhaltige Wertschöpfung in ländlichen Räumen zu fördern.Therese Krähenbühl Die Region Jura erhält die Auszeichnung «Cercle Régional». Die Auszeichnung «Cercle…

Politik & Wirtschaft

Ständerätin Eva Herzog (SP/BS) ist eine der zwei Kandidatinnen der SP für die Ersatzwahl von Simonetta Sommaruga. parlament.chStänderätin Elisabeth Baume-Schneider (SP/JU) wäre die erste Jurassierin im Bundesrat. parlament.ch Die beiden SP-Bundesratskandidatinnen Eva…

Politik & Wirtschaft

Der Anstieg kommt damit am unteren Rand der Erwartungen zu liegen.Gerd Altmann Die Schweizer Wirtschaft wächst nur noch langsam. Während die Binnenwirtschaft relativ rund läuft, spürt die Industrie das sich…

Politik & Wirtschaft

Geplant ist, dass die Genossenschaft Olma Messen im April 2023 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt wird. Michael Huwiler Die Olma Messen müssen dem Kanton St. Gallen ein 2020 gewährtes Darlehen nicht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE