Montag, 20. September 2021
28.08.2017 08:11
Grossbritannien

GB: Bauern wollen Zollunion mit EU

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Die britischen Bauern unterstützen ein Positionspapier der Regierung, das sich für den Erhalt des Handels mit der EU nach dem Brexit ausspricht.

Im Positionspapier spricht sich die britische Regierung dafür aus, dass die Handelsbeziehungen durch den EU-Austritt möglichst nicht gestört werden sollen, wie aiz.info berichtet. Deshalb soll es auch nach dem Brexit keine Einfuhrzölle und aufwändige Güterkontrollen geben.

Dieser Fahrplan wird von der National Farmers Union (NFU) unterstützt. Diese Regelung würde den Landwirten die nötige Stabilität geben, um ihre wettbewerbsfähigen und profitablen Betriebe zu entwickeln, sagte NFU-Präsident Meurig Raymond laut AIZ. Die Bauern bräuchten nicht nur freien Zugang zum EU-Binnenmarkt, sondern seien auch auf eine möglichst schnelle Klärung der künftigen Handelsbeziehungen angewiesen.

Mehr zum Thema
International

Nach Angaben des Statistischen Dienstes handelt es sich um die schlechteste Birnenernte seit mindestens 46 Jahren. - SOV In Frankreich müssen auch die Erzeuger von Kernobst im laufenden Jahr spürbare…

International

Die Gelder dürften die Landwirte in Form von direkten Zuschüssen erhalten. - BWB, Franz Steiner Die Europäische Kommission hat ein lettisches Förderprogramm in Höhe von 1,8 Mio Euro für die…

International

Gemäss Initiative soll der Einsatz synthetischer Mittel in der EU-Landwirtschaft, beginnend mit den gefährlichsten Wirkstoffen, bis 2030 um 80 % verringert werden. - agrarfoto.com Die vor einem Jahr gestartete Europäische Bürgerinitiative…

International

Die Wissenschaft kritisiert die «Farm-to-Fork»-Strategie der EU-Kommission. - ji Das «Farm-to-Fork»-Konzept der EU-Kommission für mehr Klimaschutz geht laut Studien in die falsche Richtung. Simone Schmiedtbauer, Agrarsprecherin der Österreichische Volkspartei im…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE