Dienstag, 15. Juni 2021
16.05.2021 15:30
Corona

Impfungen müssen aufgefrischt werden

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die Bürgerinnen und Bürger in Deutschland müssen sich nach Ansicht der Ständigen Impfkommission (Stiko) wohl spätestens im nächsten Jahr erneut gegen das Coronavirus impfen lassen.

«Das Virus wird uns nicht wieder verlassen. Die aktuellen Corona-Impfungen werden deswegen nicht die letzten sein», sagte der Stiko-Vorsitzende Thomas Mertens den Zeitungen der Funke Mediengruppe.»Grundsätzlich müssen wir uns darauf einstellen, dass im nächsten Jahr alle ihren Impfschutz auffrischen müssen».

SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach rechnet damit, dass die Immunität nach einer Impfung rund sechs Monate hält. Die erste Auffrischung werde deshalb für einige bereits im Herbst fällig sein, sagte er den Funke-Zeitungen.

Sollten sich in Deutschland Mutationen verbreiten, gegen die die aktuellen Impfstoffe nicht so stark wirksam seien, müsse man möglicherweise auch schon früher mit einem angepassten Impfstoff beginnen. Gegen die südafrikanische Variante etwa wirkten die Vakzine von Astrazeneca und Johnson & Johnson nicht so gut.

Mertens wies darauf hin, dass die Hersteller nach eigener Aussage bereits an modifizierten Impfstoffen arbeiten, die gegen relevante derzeit bekannte Mutanten wirksam sein sollen. Nach Angaben des Stiko-Chefs ist es zudem denkbar, dass der Impfschutz bei einzelnen Gruppen bereits wieder nachlässt oder generell zu schwach ist.

Das könne einzelne Altersgruppen betreffen oder auch Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen. Bei Patienten, deren Immunabwehr medikamentös gesteuert werde, könnte es sein, dass bereits kurzfristig eine dritte Dosis nötig sei, so Mertens.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

«Cerise des Coteaux du Ventoux» - zvg Die EU-Kommission hat dem Antrag Frankreichs zur Aufnahme der «Cerise des Coteaux du Ventoux» in das Registerder geschützten geografischen Angaben (g.g.A.) stattgegeben. Wie…

Politik & Wirtschaft

Ziel der Beihilfen sei es, die Landwirte für die durch den Ausbruch des Coronavirus verursachten Einkommensverluste zu entschädigen. - pixapay Die Europäische Kommission hat ein slowenisches Programm in Höhe von…

Politik & Wirtschaft

Kelvin Stuttard Der weltgrösste Fast-Food-Konzern McDonald’s ist Opfer einer Cyber-Attacke geworden. Eine interne Untersuchung ergab nach Angaben des Unternehmens vom Freitag, dass Hacker Zugriff auf eine geringe Anzahl von Dateien…

Politik & Wirtschaft

Das Verbot stösst auch bei Agrarverbänden auf Zustimmung. - zvg Das Europaparlament machte Druck gegen die Haltung von Geflügel in Käfigen. Die EU-Abgeordneten sprachen sich für ein Verbot nach einer…

4 Responses

  1. Habe im Dezember corona gehabt, bin 40 Jahre alt und gestern meine erste Impfung erhalten.
    Heute geht es mir misserabel. Alles tut mir weh, habe 38.5 Fieber und ich habe das Gefühl mein Kopf platzt gleich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE