Mittwoch, 17. August 2022
06.12.2021 07:02
Agrarprodukte

Kasachstan verschärft Ausfuhrbeschränkungen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Kasachstan verbietet ab dem 15. Dezember auch die Ausfuhr von männlichen lebenden Rindern für sechs Monate. Seit Anfang Oktober galt bislang lediglich ein sechsmonatiges Exportverbot für weibliche Zuchtrinder und Kleinvieh.

Wie kasachische Fachmedien weiter berichteten, wird ebenfalls ab Mitte dieses Monats der Export von Kartoffeln und Karotten untersagt, und zwar für drei Monate.

Ziel der Markteingriffe sei die Vermeidung von weiteren Preissteigerungen und einer Verknappung der betreffenden Produkte am Inlandsmarkt. Beispielsweise hätten sich Rind- und Hammelfleisch seit Anfang 2021 um 15 % beziehungsweise 21 % verteuert.

Derweil seien in den ersten zehn Monaten dieses Jahres 161’000 Rinder exportiert worden; das bedeutete gegenüber dem Vorjahreszeitraum ein Plus von 460 %.

Unterdessen seien die fleischverarbeitenden Betriebe in Kasachstan nur zu 50 % ausgelastet. Derweil klagten die kasachischen Hersteller von Sonnenblumenöl, wegen der Exportpolitik der Regierung in Nur-Sultan kurz vor dem Bankrott zu stehen, da sie aufgrund der auferlegten Restriktionen ihre Verträge mit ausländischen Kunden nicht fristgerecht erfüllen könnten.

Fachmedien zufolge kam der Export von Sonnenblumenöl und auch der von Sonnenblumensaat im vergangenen Monat zum Erliegen, weil das Landwirtschaftsministerium für November keine Ausfuhrquoten festgelegt hatte.

Neue Vorgaben befänden sich zurzeit noch in der Genehmigungsphase. Diese sähen bis zum 1. Juli 2022 ein Exportkontingent für Sonnenblumensaat von 125 000 t und für Sonnenblumenöl von 110’000 t vor, hieß es.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Ab 2024 wird der Einsatz des Schleppschlauchs zur Pflicht. Einzelne Kantone wie Thurgau haben das Obligatorium bereits eingeführt. - Michael Götz Ab 2024 gilt in der gesamten Schweiz ein Schleppschlauchobligatorium. Zwei…

Politik & Wirtschaft

Der Bund würde die Entwicklung von Techniken und Verfahren fördern, die noch wenig verbreitet sind, sagt Salzmann. - Daniel Hasler Bäuerinnen und Bauern sollen sich mit À-fonds-perdu-Beiträgen des Bundes umweltschonende…

Politik & Wirtschaft

Die Motion fordert, in der Direktzahlungsverordnung im Abschnitt Tierwohlbeiträge die Ausrichtung eines angemessenen, nach Tiergattung abgestuften Beitrages für die Belassung der Hörner - zvg Landwirte und Landwirtinnen, die ihren Nutztieren…

Politik & Wirtschaft

Im kommenden Winter könnte der Strom knapp werden. - Photomat Um einen allfälligen Energiemangel im kommenden Winter zu mildern, will der Bund mit Anbietern über den Einsatz von Gas-Reservekraftwerken verhandeln.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE