Mittwoch, 17. August 2022
06.12.2021 09:37
Geflügel

Russland importiert wieder Bruteier aus Deutschland

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Der Föderale Aufsichtsdienst für die Tier- und Pflanzengesundheit in Russland (Rosselkhoznadzor) hat das Einfuhrverbot für Bruteier und Eintagsküken aus Deutschland und Großbritannien aufgehoben.

Nach Angaben des Forschungsinstituts für Agrarmarktkonjunktur (IKAR) in Moskau geht es um sechs deutsche Unternehmen in Niedersachsen und neun in der Grafschaft Cheshire, die sich in vogelgrippefreien Gebieten befinden.

Seit November 2020 waren nicht nur Lieferstopps für Bruteier und Eintagsküken aus Deutschland und Grossbritannien eingeführt worden, sondern auch aus Dänemark, Polen, den Niederlanden, Kroatien, Schweden, Belgien, Rumänien und Frankreich.

Um einem Versorgungsdefizit mit heimischen Bruteiern und Eintagsküken entgegenzuwirken, will Moskau dem IKAR zufolge ab dem 1. Januar 2022 für diese Produkte einen Ausfuhrzoll von 5 % erheben; am 1. Januar 2023 soll der Zollsatz auf 15 % angehoben werden.

Darüber hinaus sei geplant, die Grenze für kurzfristige zinsvergünstigte Darlehen für Geflügelbetriebe von 1 Mrd Rbl (12,5 Mio. Franken) auf 1,5 Mrd Rbl (18,7 Mio. Franken) pro Kreditnehmer zu erhöhen sowie die Laufzeit für zinsgünstige Investitionsdarlehen für die von der Vogelgrippe betroffenen Unternehmen auf zwölf Jahre zu verlängern. Außerdem würden ab 2022 Zuschüsse für Investitionen in den Bau und die Modernisierung von Bruteiproduktionsanlagen gewährt.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Ab 2024 wird der Einsatz des Schleppschlauchs zur Pflicht. Einzelne Kantone wie Thurgau haben das Obligatorium bereits eingeführt. - Michael Götz Ab 2024 gilt in der gesamten Schweiz ein Schleppschlauchobligatorium. Zwei…

Politik & Wirtschaft

Der Bund würde die Entwicklung von Techniken und Verfahren fördern, die noch wenig verbreitet sind, sagt Salzmann. - Daniel Hasler Bäuerinnen und Bauern sollen sich mit À-fonds-perdu-Beiträgen des Bundes umweltschonende…

Politik & Wirtschaft

Die Motion fordert, in der Direktzahlungsverordnung im Abschnitt Tierwohlbeiträge die Ausrichtung eines angemessenen, nach Tiergattung abgestuften Beitrages für die Belassung der Hörner - zvg Landwirte und Landwirtinnen, die ihren Nutztieren…

Politik & Wirtschaft

Im kommenden Winter könnte der Strom knapp werden. - Photomat Um einen allfälligen Energiemangel im kommenden Winter zu mildern, will der Bund mit Anbietern über den Einsatz von Gas-Reservekraftwerken verhandeln.…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE