Freitag, 30. September 2022
17.06.2021 08:50
Ukraine

Ukr: 6 Mio. ha Ackerland von Erosion bedroht

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

In der Ukraine sind offenbar zahlreiche landwirtschaftliche Flächen von Erosion bedroht. 

Wie Landwirtschaftsminister Roman Leshchenko am 7. Juni auf dem Informations- und Analyseportal des agroindustriellen Komplexes der Ukraine mitteilte, müssen nach aktuellem Stand auf insgesamt rund 6 Mio. ha landwirtschaftlicher Nutzfläche Schutzmassnahmen ergriffen werden, um nicht dauerhaft fruchtbares Land zu verlieren.

Bodenanalysen und Satellitenüberwachungen sollen helfen, die genaue Erosionsgefahr zu bestimmen. Gegengesteuert werden soll dem Minister zufolge durch die Anwendung der Präzisionslandwirtschaft, eine schonendere Bewirtschaftung der Flächen, Stilllegung bereits degradierter Böden, durch das Umwandeln von Acker- in Grünland sowie durch Aufforstung oder Renaturierung.

Darüber hinaus müssten Bewässerungssysteme neu angelegt oder modernisiert werden. Laut Angaben von Leshchenko sind zwei Drittel des Territoriums der Ukraine der «Zone der Risikolandwirtschaft» zuzuordnen.
Insgesamt beläuft sich die landwirtschaftliche Nutzfläche in der Ukraine auf gut 41 Mio. ha.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

«Ich wollte eigentlich dahin kommen um Freudensprünge zu machen», sagt Armin Capaul nachdenklich und enttäuscht.  - Anja Tschannen Die Einführung eines «Hörnerfrankens» in der Direktzahlungsverordnung wurde abgelehnt. Armin Capaul, Initiant…

Politik & Wirtschaft

Nach Schweizer Klimaszenarien wird die Temperatur weiterhin rasch ansteigen. - Gerd Altmann Ein Sommer wie der diesjährige könnte in den kommenden Jahrzehnten normal sein. Klimaforschende der Universität Bern formulierten drei…

Politik & Wirtschaft

Der Nationalrat hat À-fonds-perdu-Beiträge für moderne Landmaschinen abgelehnt. Gemäss Bundesrat Guy Parmelin sind solche Beiträge in der AP22+ vorgesehen. - Jonas Ingold Bäuerinnen und Bauern sollen sich vorerst nicht umweltschonende landwirtschaftliche…

Politik & Wirtschaft

Für horntragende Kühe gibt es keine Direktzahlungen. Der Nationalrat hat den Vorstoss versenkt. - Selina Gadient Bauern erhalten keine Direktzahlungen, wenn sie ihren Kühen die Hörner belassen. Der Nationalrat ist…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE