Sonntag, 4. Dezember 2022
15.10.2012 11:56
Brasilien

Umstrittener Amazonas-Staudamm: Richter setzt Anhörung aus

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda/afp

Ein brasilianischer Bundesrichter hat eine für Montag angesetzte Anhörung zum umstrittenen Staudamm von Belo Monte im Amazonasgebiet ausgesetzt. An der Anhörung sollten ursprünglich Vertreter des Konzerns und der Besetzer teilnehmen.

Wie der staatliche Baukonzern Norte Energia auf seiner Internetseite mitteilte, begründete der Richter seine Entscheidung damit, dass Ureinwohner und Fischer weiterhin eine der Baustellen besetzten. Die Besetzer werfen Norte Energia vor, im Juni während des UNO-Nachhaltigkeitsgipfels in Rio de Janeiro gegebene Versprechen noch immer nicht eingelöst zu haben.

Damals hatten 150 Ureinwohner drei Wochen dieselbe Baustelle besetzt. Sie forderten die Markierung ihres Landes, die Ausweisung aller Nicht-Einheimischen aus ihrem Gebiet sowie die Verbesserung des Gesundheitssystems und der Wasserversorgung.

Umweltschützer befürchten durch das Grossprojekt am Xingu-Fluss, einem Zustrom des Amazonas, irreparable Schäden für das Ökosystem. Der Staudamm von Belo Monte, durch den der Xingu auf einer Fläche von 500 Quadratkilometern aufgestaut werden soll, ist der grösste derartige Bau in Brasilien.

Nach seiner Inbetriebnahme soll er elf Prozent der Stromversorgung des Landes sichern. Nach Angaben der Regierung müssen im Zuge des Projekts 16’000 Menschen umgesiedelt werden. Einige Nichtregierungsorganisationen sprechen von bis zu 40’000 Menschen.

Mehr zum Thema
International

Die Schweiz ist Mitglied der Europäischen Freihandelszone (EFTA), gehört aber nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).Jonas Ingold GLP-Präsident Jürg Grossen will den EWR für die Schweiz wieder aufleben lassen. Der EWR…

International

Ein Rohprodukt wie beispielsweise Mehl dürfe nicht nur allein aufgrund seiner geografischen Herkunft bevorzugt werden. Markus Dlouhy Die europäische Kommission kritisiert die Forderung aus dem EU-Parlament nach verpflichtenden Herkunftskennzeichnung  auf…

International

Kleine buckelige Wasserlinsen..Wikipedia Zumindest in der näheren Zukunft wird die Bevölkerung in der Europäischen Union keine Wasserlinsen auf ihren Tellern vorfinden. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) legte in der…

International

In Bezug auf die Lockerung des Wolfsschutzes besteht grosse Uneinigkeit. Olle August EU-Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen weist eingehende Analyse der Daten betreffend Wolfsschutz an. Mitgliedstaaten verfügen aber bereits über…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE