Samstag, 4. Februar 2023
12.08.2012 09:25
Frankreich

Wolf erhitzt Gemüter in Frankreich

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Die Töne gegen den Wolf in Frankreich werden zunehmend schärfer. Der französische Bauernverband (FNSEA) fordert ein Treffen mit dem zuständigen Landwirtschafts- und dem Umweltministerium, um den wachsenden Problemen zu begegnen.

Der FNSEA wies darauf hin, dass er gemeinsam mit dem Dachverband der französischen Schafhalter (FNO) und den Verbänden in den betroffenen Départements bereits seit einigen Jahren die verantwortlichen Politiker und die Gesellschaft daraufhin anspreche, dass ein Zusammenleben des Wolfes mit der Schafhaltung unmöglich sei.

„Jedes Jahr nehmen die Attacken auf die Herden zu. Diese Situation bringt eine erhebliche Verschlechterung der Arbeits- und Lebensbedingungen der Schäfer mit sich, die wiederum der Auffassung sind, dass ihre Forderungen keine Berücksichtigung finden“, so der FNSEA in einer Pressemitteilung. Der Bauernverband stellte fest, dass der Wolf nicht mehr eine vom Aussterben bedrohte Art im Sinne der Berner Konvention sei. Angesichts jährlicher Schäden durch Tierverluste in Höhe von 10 Mio. Euro (12 Mio. Fr.) müssten deshalb „Entscheidungen mit gesundem Menschenverstand“ gefällt werden.

Unterdessen brachte laut französischen Medienberichten die Vereinigung zum Schutz wildlebender Arten (Aspas) eine Klage wegen „Anstiftung zur Zerstörung geschützter Arten“ gegen den Europaabgeordneten José Bové ein. Das Mitglied im Landwirtschaftsausschuss des Europaparlamentes hatte unter anderem die Auffassung vertreten, dass man Wölfe abschiessen
könne.

Der FNSEA wiederum kündigte seinerseits die Unterstützung Bovés an. Der Wolf kommt in Frankreich vor allem in den Gebirgslagen von Pyrenäen, Zentralmassiv und Jura vor, wo auch extensive Schafhaltung betrieben wird.

Mehr zum Thema
International

Das indigene Volk der Urus etwa stellt aus dem Schilf am Ufer des Titicacasees seine Häuser, Boote und sogar die Insel her, die es bewohnt. pixabay Der Titicacasee in den…

International

Die US-Zentralbank Federal Reserve legt die Geldpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika fest, beaufsichtigt und reguliert Banken, hält die Stabilität des Finanzsystems aufrecht und stellt Finanzdienstleistungen für Depotinstitute, die US-Regierung…

International

«Die notwendige umfassende Dekarbonisierung verläuft einfach zu langsam», erklärte die Leiterin des Exzellenzclusters «Klima, Klimawandel und Gesellschaft» (Cliccs), Anita Engels. Dekarbonisierung bedeutet die Reduktion von Kohlendioxidemissionen. Andreas Lischka Das Klimaziel,…

International

Im Dezember lag der Preis für russisches Öl der Marke Urals noch bei etwas mehr als 50 Dollar pro Barrel.flickr/ yohmi Der Preis für russisches Öl ist im Januar offiziellen…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE