Freitag, 20. Mai 2022
17.01.2022 18:01
Abstimmung

Ja zu Tabakwerbeverbotsinitiative

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die Kommission für Kinder- und Jugendfragen (EKKJ) empfiehlt ein Ja zur Tabakwerbeverbotsinitiative. Aus ihrer Sicht ist es logisch, dass Produkte, die aufgrund ihrer Gesundheitsschädlichkeit nicht an Minderjährige verkauft werden dürfen, auch nicht beworben werden sollen.

In der Schweiz rauchen fast 24 Prozent der 17-Jährigen bereits regelmässig, wie die Kommission für Kinder- und Jugendfragen (EKKJ) in einer Mitteilung von Montag schreibt. Wer aber bis zur Volljährigkeit nicht rauche, beginne mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit nie damit. Aus diesem Grund würden Präventionsmassnahmen gegen den Tabakkonsum darauf zielen, dass gar nicht erst mit dem Rauchen begonnen werde.

Die Tabakkonzerne wiederum würden aber gezielt Kinder und Jugendliche mit ihrer Werbung ansprechen, schreibt die Kommission. Aus diesem Grund müsse jegliche Werbung für Tabakprodukte, die Minderjährige erreichen kann, verboten werden.

Das Stimmvolk wird am 13. Februar über die Tabakverbotsinitiative abstimmen. Diese fordert ein Verbot von Tabakwerbung überall dort, wo Kinder und Jugendliche sie sehen können, zum Beispiel in der Presse und auf Plakaten, an Verkaufsstellen wie in Kiosken, bei Grossverteilern oder Tankstellenshops, an Veranstaltungen wie Festivals und auf Produkten wie Badebällen oder Sonnenschirmen.

Unabhängig vom Ausgang der Abstimmung tritt ein neues Tabakproduktegesetz in Kraft. Damit wird Werbung für Tabakprodukte und elektronische Zigaretten künftig auf Plakaten und im Kino schweizweit verboten. Auch dürfen Tabakkonzerne keine Zigaretten mehr gratis abgeben oder internationale Veranstaltungen in der Schweiz sponsern. Für die Initianten geht dies aber zu wenig weit.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Flugzeug - Hiljon Wegen der anhaltenden Knappheit an Säuglingsnahrung holt sich die US-Regierung via Flugzeug Nestlé-Babymilchpulver ins Land. Im Rahmen der von Präsident Joe Biden ins Leben gerufenen «Operation Fly…

Politik & Wirtschaft

Russland blockiert Schiffslieferungen mit Weizen aus der Ukraine, auf die aber viele Staaten in Afrika und Asien angewiesen sind. - des Pierres Mit einem Bündnis für globale Ernährungssicherheit wollen die…

Politik & Wirtschaft

Indonesien hatte als weltgrösster Produzent des begehrten pflanzlichen Rohstoffes den Export von rohem Palmöl Ende April ausgesetzt. Nun soll es nach Protesten ab Montag wieder exportiert werden. - Pixabay Indonesien…

Politik & Wirtschaft

Gewinnsprünge bei Düngemittelherstellern sind laut dem Vorstizenden des finnischen Bauernverbandes ein klares Indiz für eine zu grosse Preissetzungsmacht. - Umweltbundesamt Der Vorsitzende des finnischen Bauernverbandes (MTK), Juha Marttila, wirft Düngemittelherstellern vor,…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE