Sonntag, 4. Dezember 2022
30.08.2022 08:16
Neuseeland

Fonterra erwartet niedrigere Milchpreise

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: aiz

Der neuseeländische Molkereikonzern Fonterra will seinen Milch-Auszahlungspreis für die Landwirtschaft für das Wirtschaftsjahr 2022/23 senken.

Fonterra rechnet laut Dow Jones News nun damit, den Landwirten zwischen 5,05 bis 5,94 Franken (5,22 bis 6,14 Euro) pro Kilogramm Milchfeststoff zu zahlen gegenüber vorherigen 5,19 bis 6,08 Franken (5,37 bis 6,29 Euro). Das Unternehmen begründete diesen Schritt mit dem Rückgang der weltweiten Milchpreise. Der hohe Inflationsdruck mache sich in einer schwächeren Nachfrage bemerkbar.

Die durchschnittlichen internationalen Milchpreise sind in den letzten Monaten gesunken. Diese Abkühlung spiegelt laut Fonterra «den jüngsten Abwärtstrend bei den weltweiten Milchpreisen, der durch eine gewisse kurzfristige Abschwächung der weltweiten Nachfrage und die allgemeinen Auswirkungen der Inflation auf das Kaufverhalten bedingt ist», erläuterte der Vorstandsvorsitzende, Miles Hurrel . «Wir glauben jedoch, dass die längerfristigen Aussichten für Milchprodukte positiv bleiben.»  

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Der wichtigste und gleichzeitig dringlichste Schwerpunkt aus Sicht der Befragten seien stabile Beziehungen zur EU. Heinz Röthlisberger 71 Prozent der Schweizer Bevölkerung befürwortet den Beitritt zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR). Gemäss…

Politik & Wirtschaft

Das neue Zentrum sei dringend nötig, werde doch jeder dritte kontrollierte Lastwagen in der Schweiz beanstandet und jeder zwölfte direkt stillgelegt. Monika Helfer Der Bund hat am Freitag das neue…

Politik & Wirtschaft

Notenbündel; Banknoten; GeldSNB Die Angestellten des Bundes erhalten im kommenden Jahr 2,5 Prozent mehr Lohn, aufgrund der anhaltenden Inflation. Das hat der Bundesrat nach Lohnverhandlungen von Ueli Maurer mit den…

Politik & Wirtschaft

Die Entwicklungen in der Bevölkerungsstimmung fliessen in die Agrarpolitik ein. Alle Widersprüche kann sie allerdings nicht beheben. BLW-Direktor Christian Hofer bei der Präsentation des Agrarberichtes 2022Jonas Ingold Das Image der…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE