Mittwoch, 21. April 2021
06.03.2021 07:12
Europäischer Milchmarkt

Rohstoffwert Milch steigt wieder

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: aiz

Der aus den Marktpreisen für Butter und Magermilchpulver ermittelte Kieler Rohstoffwert tendierte – nach einem leichten Rückgang im Januar – im Februar 2021 weiter nach oben, und zwar um 1,6 Cent auf 32,9 Cent/kg (36,5 Rp.). Das Vorjahresniveau (39,3 Rp. Cent) wurde aber noch unterschritten, teilt das ife-Institut in Kiel mit. 

Nach Angaben des Instituts stiegen die Notierungen für Magermilchpulver im Februar 2021 um 4,9% auf 235,1 Euro/100 kg (260 Fr.). Die mittleren deutschen Butterpreise erhöhten sich um 3,6% auf 352,1 Euro/100 kg (390 Fr.). Somit sorgten sowohl die bessere Fettverwertung als auch der gestiegene Nichtfettwert für den höheren Rohstoffwert.

Der Rohstoffwert gibt nicht den Auszahlungspreis einer bestimmten Molkerei an, er gilt aber als wichtiger Indikator für die Preisentwicklung bei Standardmilchprodukten in Deutschland beziehungsweise in der EU

Analysten erwarten laut agrarzeitung.de aufgrund der gestiegenen globalen Butterpreise und des guten Absatzes im deutschen Lebensmitteleinzelhandel demnächst ein deutliches Plus bei den Abgabepreisen der Hersteller. Sie verweisen darauf, dass die Anfang Januar vom Handel erzwungene Senkung der Abgabepreise für abgepackte Butter ohnehin nicht marktkonform gewesen sei.

Der monatlich vom ife-Institut in Kiel ermittelte Rohstoffwert gilt für Standardmilch mit 4,0% Fett, 3,4% Eiweiss, ab Hof des Milcherzeugers sowie ohne Mehrwertsteuer. Berechnungsbasis sind die Bruttoerlöse, abgeleitet aus den durchschnittlichen Marktpreisen für Butter und Magermilchpulver (ohne Berücksichtigung langfristiger Kontrakte) auf Basis der Notierungen der Süddeutschen Butter- und Käsebörse in Kempten.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die Reaktionen auf die Sistierung fallen sehr unterschiedlich aus. - Samuel Krähenbühl Die Räte haben Entscheide über die Zukunft der Landwirtschaft vertagt. Nach dem Ständerat hat nun auch der Nationalrat…

Politik & Wirtschaft

Nationalrat Leo Müller ist Mitglied der Verwaltung der Fenaco-Genossenschaft.  - zvgNationalrat Kilian Baumann steht der Fenaco-Genossenschaft kritisch gegenüber.  - Franziska Rothenbuehler,Bern Biobauer Kilian Baumann (Grüne, BE) fragte den Agronomen Leo…

Politik & Wirtschaft

Der Nationalrat beschloss am Dienstag mit 100 zu 95 Stimmen und bei einer Enthaltung die Sistierung. - Parlamentsdienste Die Räte haben Entscheide über die Zukunft der Landwirtschaft vertagt. Nach dem…

Politik & Wirtschaft

Geht es nach der Mehrheit der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats (WAK-N), dürfte der Nationalrat nachziehen und die Agrarpolitik 2022+ (AP 22+) sistieren. - Béatrice Devènes Die Landwirtschaft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE