Freitag, 27. Januar 2023
22.09.2022 09:35
Neuseeland

Weltmilchmarkt: Preise legen erneut zu

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: aiz

Bei der jüngsten Auktion an der neuseeländischen Handelsplattform GlobalDairyTrade (GDT) wurde der zweite Preisanstieg in Folge verzeichnet. Der Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Molkereiprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, legte um 2% zu. 

Die Notierungen der gehandelten Molkereiprodukte entwickelten sich allerdings unterschiedlich. Der Index bildet die erzielten Preise verschiedener Milchprodukte und Kontrakt-Zeiträume ab und wird quasi als ein Weltmarktpreis für Milchprodukte interpretiert.

Während die Preise für wasserfreies Milchfett (Butteröl) um 4% auf 5’901 USD/t (5’702 Fr./t), für das Leitprodukt Vollmilchpulver um 3,7% auf 3’733 USD/t (3’607 Fr./t) und für Cheddar-Käse um 2,1% auf 5’147 USD/t (4’973 Fr./t) anstiegen, ergaben sich bei Magermilchpulver mit -0,7% auf 3’547 USD/t (3’427 Fr./t) und Butter mit -0,2% auf 5’356 USD/t (5’175 Fr./t) leicht rückläufige Notierungen.

Insgesamt wurden bei der gestrigen Auktion Milchprodukte im Umfang von 26’106 t verkauft, das lag etwas unter der Menge vom letzten Mal. Die Anzahl der teilnehmenden Bieter war mit 169 etwas kleiner als beim vorhergehenden Event. Die im GDT-Index ebenso berücksichtigten Produkte Buttermilchpulver, Lactose und Süssmolkenpulver wurden diesmal nicht angeboten.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die Globalversicherung biete den landwirtschaftlichen Betrieben eine umfassende Versicherungslösung für ihre familienfremden Angestellten, eine einfache Administration und attraktive Prämien, so der Versicherer. Agrisano Auch im vergangenen Jahr habe sich die…

Politik & Wirtschaft

Käufer und Verkäufer des Hofs Steinenbühl in Untersiggenthal AG (v.l.): Hansruedi und Kerstin Sigron mit Tochter Bigna, Annemarie und Albin Portmann.Leonie Hart Eine ausserfamiliäre Hofübergabe bewirkt, dass Flächen nach der…

Politik & Wirtschaft

Pixabay Bei der Betriebsübernahme bestehen drei mögliche Varianten, die Zupachtparzellen von Dritten weiter zu bewirtschaften.  Welche drei Varianten möglich sind und was es dabei zu beachten gibt, ist in der…

Politik & Wirtschaft

«Fahren mit Köpfchen» spart Diesel.Pöttinger Rund 32 Prozent des Energieverbrauchs in der Schweizer Landwirtschaft entfallen auf den Treibstoff Diesel. Das sind rund 150 Millionen Liter pro Jahr. Mit einfach umzusetzenden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE