Sonntag, 4. Dezember 2022
08.09.2022 09:35
Neuseeland

Weltmilchmarkt: Talfahrt gestoppt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: aiz

Nach einer seit Anfang März anhaltenden und lediglich einmal im Mai unterbrochenen Negativserie verzeichnete am Dienstag der Preisindex bei der vierzehntägig stattfindenden Auktion der neuseeländischen Milchprodukte-Handelsplattform GlobalDairyTrade (GDT) einen Zugewinn von 4,9%. 

Der Index bildet die erzielten Preise verschiedener Milchprodukte und Kontrakt-Zeiträume ab und wird quasi als ein Weltmarktpreis für Milchprodukte interpretiert.

Mit Ausnahme von Buttermilchpulver mit minus 5,1% zogen die Preise aller 27’127 t zugeschlagener Milchprodukte an. Am kräftigsten legte der Index von wasserfreiem Milchfett (Butteröl) um 13,9% auf 5’677 USD/t (5’600 Fr.) zu. Insgesamt waren 174 Bieter aktiv.

Der GDT-Index bildet die erzielten Preise verschiedener Milchprodukte und Kontrakt-Zeiträume ab und wird quasi als ein Weltmarktpreis für Milchprodukte interpretiert. Den zweitstärksten Preisanstieg erzielte das mengenmässig am meisten gehandelte Vollmilchpulver mit 5,1% auf 3’610 USD/t (3’562 Fr.). Danach kam Butter mit 3,3% auf 5.369 USD/t (5’244 Fr.).

Magermilchpulver verteuerte sich um 1,5% auf 3’575 USD/t (3’526 Fr.) und Cheddar um 1,0% auf 5’046 USD7t (4’929 Fr.). Die ebenfalls im Warenkorb des GDT-Index vertretenen Molkenpulver und Milchzucker wurden nicht angeboten.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die Schweiz ist Mitglied der Europäischen Freihandelszone (EFTA), gehört aber nicht zum Europäischen Wirtschaftsraum (EWR).Jonas Ingold GLP-Präsident Jürg Grossen will den EWR für die Schweiz wieder aufleben lassen. Der EWR…

Politik & Wirtschaft

Ein Rohprodukt wie beispielsweise Mehl dürfe nicht nur allein aufgrund seiner geografischen Herkunft bevorzugt werden. Markus Dlouhy Die europäische Kommission kritisiert die Forderung aus dem EU-Parlament nach verpflichtenden Herkunftskennzeichnung  auf…

Politik & Wirtschaft

Kleine buckelige Wasserlinsen..Wikipedia Zumindest in der näheren Zukunft wird die Bevölkerung in der Europäischen Union keine Wasserlinsen auf ihren Tellern vorfinden. Die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) legte in der…

Politik & Wirtschaft

In Bezug auf die Lockerung des Wolfsschutzes besteht grosse Uneinigkeit. Olle August EU-Kommissionspräsidentin Dr. Ursula von der Leyen weist eingehende Analyse der Daten betreffend Wolfsschutz an. Mitgliedstaaten verfügen aber bereits über…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE