Sonntag, 18. April 2021
24.02.2021 16:11
Coronakrise

«Nur gemeinsam besiegen wir das Virus»

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Der Bundesrat sei sich bewusst, dass viele Leute nicht glücklich seien mit den getroffenen Entscheiden, sagte Bundespräsident Parmelin am Mittwoch vor den Bundeshausmedien. 

Aber die epidemiologische Lage bleibe fragil und die Öffnungen bärgen auch Risiken. Nur ein geeintes Land werde die Epidemie überwinden.

Auch unpopuläre Entscheidungen treffen

Für viele gingen die Schritte nicht weit genug, sagte Parmelin. Es habe viele Stimmen gegeben, die eine schnellere Öffnung verlangten, vor allem der Restaurants. Angesicht der epidemiologischen Lage mit der Ausbreitung der mutierten Varianten habe der Bundesrat aber beschlossen, auf seiner Linie zu bleiben.

Es sei die Rolle des Bundesrates, Entscheide zu treffen, auch wenn diese nicht allen Freude bereiteten, sagte Parmelin. «Regieren bedeutet, politische Entscheidungen zu treffen, die nach bestem Wissen und Gewissen dem Gemeinwohl dienen».

«Es gibt kein Falsch oder Richtig»

Aber die Kritik werde gehört und der Bundesrat analysiere jeden Entscheid sorgfältig. «In dieser Situation gibt es keine richtige oder falsche Entscheidung», sagte Parmelin. Es könne nur ein Gleichgewicht von kontrollierten schrittweisen Öffnungen und Schutzmassnahmen geben.

Nicht ein geteiltes Land, sondern ein geeintes Land werde diese Epidemie überwinden. Der Bundesrat erwarte, dass die Massnahmen weiter von allen eingehalten und umgesetzt würden. «Nur gemeinsam besiegen wir dieses Virus», sagte Parmelin.

Was halten Sie von den Lockerungen?
Sind genau richtig
15%
22
Gehen zu wenig weit
74%
109
Zu früh für Öffnungen
11%
16

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Nach einer engagierten Diskussion beschloss die Delegiertenversammlung des Bio-Dachverbands die Nein-Parole. - Bio Suisse Bio Suisse lehnt die Trinkwasser-Initiative ab. Die Nein-Empfehlung für die Abstimmung am 13. Juni wurde an…

Politik & Wirtschaft

Hochwasser, Überschwemmung, trübes Wasser - Hans Braxmeier Der Bundesrat will den Hochwasserschutz effizienter machen. Er hat dazu am Mittwoch eine Teilrevision des Wasserbaugesetzes in die Vernehmlassung geschickt. Mit der Modernisierung…

Politik & Wirtschaft

In abgedeckten Frühkartoffeln muss der Fungizidschutz aufrechterhalten werden - Grangeneuve Am 13. Juni kommen die Trinkwasser- und Pestizid-Initiative zu Abstimmung. Die Vereinigung Schweizerischer Kartoffelproduzenten (VSKP) warnt vor einer Annahme. Die…

Politik & Wirtschaft

Der «Club» ist eine Diskussionssendung auf SRF 1 am Dienstagabend. - SRF Die Sendung «Club» auf SRF 1 widmet sich am Dienstagabend der Landwirtschaft. Unter anderem diskutieren Bauernverbandspräsident und Nationalrat…

5 Responses

    1. Hätte ich ein Restaurant, wäre ich nicht froh um diese 7 Bundesräte.
      Zuerst teure Schutzkonzepte verlangen, dann Schliessungen befehlen.
      Konkurse sind dem BR egal!

  1. Wir müssen kein Virus besiegen. Es gibt Milliarden x Milliarden Viren und wir können mit all denen leben. Einfach Immunsystem stark halten:
    – frei atmen (keine Maske)
    – freie Wirtschaft (kein Sozialismus, wenige Regulierungen, keine Schliessungen, Restaurants öffnen, alles öffnen)
    – soziale Kontakte (Versammlungsfreiheit, keine ungebührliche Distanzen, Hände schütteln, einander erkennen ohne die entstellende Maske)
    – kein Stress durch die ewige Panikmachen (Covid-19, Klima, Biodiversität, ….)

    1. Der Komentar klingt ziemlich einfach und leicht verständlich. Wenn wir das Problem so angehen, ist das ein Experiment, mit unabsehbaren Folgen. Wäre schön, wenn Ihr Vorschlag, zum Erfolg führen würde.

      1. Das führt zum Erfolg. Denn wir werden ständig von Viren bedroht und es hat sich immer gezeigt, dass das Immunsystem stärker ist als der Virus. Und wenn nicht, ist es vielleicht Zeit, Abschied zu nehmen und sich auf die Begegnung mit Gott vorzubereiten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE