Sonntag, 29. Januar 2023
07.12.2022 09:35
Bundesrat

«Rösti ist einer von uns»

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sal

Im Restaurant Röstigrabe neben dem Bundeshaus in Bern haben sich die Anhänger von Nationalrat Albert Rösti (SVP, BE) eingefunden. Nach der Wahl des Berners war die Freude riesig.

Rund 50 Personen haben sich auf Einladung des SVP-Wahlkreisverbandes Thun, der von Samuel Krähenbühl präsidiert wird, in der Bundeshauptstadt versammelt.

Unter den Gästen ist auch Hansruedi Marti, der bis 2016 in Steffisburg als selbstständiger Landwirt tätig war. Er kennt Albert Rösti seit Langem. Seit neun Jahren arbeitet er mit ihm im Vorstand des Wahlkreisverbandes. «Albert Rösti sollte gewählt werden, weil er einer von uns ist, weil er die Landwirtschaft kennt, weil er schlau ist, weil er einen weiten Horizont hat und weil er mit allen Leuten umzugehen weiss», sagt der Berner Oberländer. 

«Wir sind zuversichtlich, dass Albert Rösti gewählt wird», sagte Bruno Stucki, Präsident der SVP Wahlkreis Berner Oberland, der Nachrichtenagentur Keystone-SDA. Er fügte aber an, dass eine Wahl eine Wahl bleibe und eine Überraschung nie auszuschliessen sei.

50 Personen von der SVP-Thun haben sich in Bern eingefunden.
Daniel Salzmann

Samuel Krähenbühl, Grossrat und Präsident der SVP Wahlkreis Thun, meinte sogar: «Ich denke, dass Albert Rösti im ersten Wahlgang gewählt wird.» Für Krähenbühl ist Albert Rösti gut vernetzt und machte eine solide Kampagne. Und Krähenbühl sollte richtig liegen. Rösti wurde im ersten Wahlgang mit 131 Stimmen gewählt. 

Welches Departement wünscht Ihr Euch für Rösti?
Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA)
4%
15
Departement des Innern (EDI)
6%
20
Justiz- und Polizeidepartement (EJPD)
6%
22
Departement für Verteidigung, Bevölkerungsschutz und Sport (VBS)
12%
40
Finanzdepartement (EFD)
10%
34
Departement für Wirtschaft, Bildung und Forschung (WBF)
11%
39
Departement für Umwelt, Verkehr, Energie und Kommunikation (UVEK)
50%
173

Der Jubel im Restaurant Röstigrabe war entsprechend ausgelassen und gross. Mit dem gebürtigen Kandersteger und heutigem Gemeindepräsident von Uetendorf wird das Berner Oberland künftig im Bundesrat vertreten sein.

Der Jubel war nach der Wahl entsprechend gross.
Daniel Salzmann

«Mit Albert Rösti haben wir einen Bundesrat, der dossiersicher ist und Mehrheiten schaffen kann», sagte Samuel Krähenbühl nach der Wahl. Es sei super einen Bundesrat aus dem Oberland zu haben, welcher charismatisch sei.

Für Uetendorf bedeutet die Wahl von Albert Rösti in den Bundesrat auch den Verlust des Gemeindepräsidenten. Rolf Schneiter, SVP-Mitglied und Mitglied der Kulturkommission der Gemeinde, sagte zu sda: «An Albert Rösti schätze ich seine Offenheit und seine Kollegialität.» Die Gemeinde muss die Nachfolge ihres Gemeindepräsidenten jetzt noch klären.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Seit ihrer Gründung im Jahr 1951 setzt sich Uniterre für kostendeckende Preise ein.zvg Uniterre kritisiert die Preisgestaltung und die Margen der beiden Grossverteiler Coop und Migros. Die Bauernorganisation fordert umgehend…

Politik & Wirtschaft

Essen wir künftig vor allem Fleisch aus dem Labor?David Parry / PA Wire Das Projekt «Respectfarms» will Landwirtschaftsbetrieben ermöglichen, auf ihren Bauernhöfen Kulturfleisch zu produzieren. Die Bauern produzieren Rohstoffe und…

Politik & Wirtschaft

Der Hypothekarzins oder Hypozins ist der Betrag, den der Darlehensgeber für das geliehene Geld verlangt. Er muss regelmässig bezahlt werden. Für gewöhnlich unterscheidet man zwischen Festhypotheken, variablen Hypotheken und Geldmarkt-Hypotheken.…

Politik & Wirtschaft

Der Einbezug der Standortgemeinden bei der Baubewilligung für ein Windparkprojekt sei für den Schweizerische Gemeindeverband (SGV) eine unerlässliche Voraussetzung. pixabay Die geplanten beschleunigten Bewilligungsverfahren bei Windkraftprojekten stossen bei den Gemeinden…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE