Freitag, 22. Januar 2021
25.11.2020 10:33
Initiativen

SBV: Mit Fahnen gegen Initiativen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sum/blu

Der Schweizer Bauernverband (SBV) verschickte rund 500 Fahnen gegen die Trinkwasserinitiative und die Initiative für eine Schweiz ohne synthetische Pestizide an die Delegierten.

Über die beiden Initiativen wird am 13. Juni 2021 entschieden. Die kantonalen Bauernverbände erhalten in der zweiten Dezemberwoche ein Kontingent an Fahnen zum Aufhängen an Wohnhäusern, Ställen und Scheunen. Interessierte Betriebe werden dort eine beziehen können. Der SBV und seine Allianzpartner haben den Abstimmungskampf eröffnet und wollen darauf hinweisen, dass es sich dabei um «extreme Agrar-Initiativen» handelt und diese keine Lösungen sind. 

Zwei Initiativen

Die Pestizidverbots-Initiative fordert ein Verbot synthetischer Pflanzenschutzmittel in der landwirtschaftlichen Produktion, in der Verarbeitung landwirtschaftlicher Erzeugnisse und in der Boden- und Landschaftspflege. Verboten werden soll auch der Import von Lebensmitteln, die mit synthetischen Pflanzenschutzmittel hergestellt wurden oder die solche enthalten.

Die Trinkwasser-Initiative verlangt, dass nur noch Bauern Direktzahlungen erhalten, die auf Pflanzenschutzmittel, vorbeugend oder systematisch verabreichte Antibiotika und zugekauftes Futter verzichten. Auch die landwirtschaftliche Forschung, Beratung und Ausbildung soll nur unter diesen Bedingungen Geld vom Bund erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE