Mittwoch, 27. Januar 2021
27.11.2020 07:55
Ukraine

Ukraine senkt Prognose zur Getreideernte

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: aiz
Die diesjährige Getreideproduktion wird auf rund 65 Millionen Tonnen geschätzt. 
Markus Spuhler

Tiefere Getreideernte in der Ukraine erwartet. Trotzdem gehört die Ernte zu den fünf bislang besten Ergebnissen. 

Das ukrainische Ministerium für Wirtschaft, Handel und Landwirtschaft hat seine Schätzung für die diesjährige Getreideproduktion um 3 Millionen Tonnen gegenüber der bisherigen Erwartung auf rund 65 Millionen Tonnen gesenkt, teilte der für den Agrarbereich zuständige stellvertretende Ressortchef Taras Vysozkij in einem Fernsehinterview mit.

Zwar würde diese Ernte vor allem witterungsbedingt um 10 Millionen Tonnen niedriger liegen als der im Vorjahr verzeichnete Rekord, aber immerhin zu den bislang fünf besten Ergebnissen gehören, führte Vysozkij aus. Er bezifferte die Ernteschätzung für Weizen mit etwa 25 Millionen Tonnen sowie jene für Körnermais mit 30 Millionen Tonnen und für Gerste mit 8 Millionen Tonnen Sämtliche über den Binnenbedarf von insgesamt 20 bis 21 Millionen Tonnen hinausgehenden Mengen, so der Vizeminister, sollen exportiert werden.

Wie der Kiewer Staatsdienst für Statistik unterdessen mitteilte, beliefen sich die Getreidevorräte im Land zum Anfang November auf insgesamt rund 20,4 Millionen Tonnen  darunter 13,5 Millionen Tonnen bei den Agrarproduzenten und 6,9 Millionen Tonnen in den Verarbeitungs- und Lagerbetrieben. Gegenüber dem gleichen Zeitpunkt im Vorjahr waren damit die Vorräte um 10,2 Millionen Tonnen geringer. Jene an Weizen verringerten sich dabei um 19% auf rund 7,9 Millionen Tonnen sowie an Körnermais um 44% auf 9,9 Millionen Tonnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE