Freitag, 22. Januar 2021
09.01.2021 06:01
USA

US-Landwirtschaft: Zukunft könnte weiblich sein

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: lid

Zum ersten Mal in der Geschichte ist die Klasse für Milchviehhaltung am Lakeshore Technical College in Wisconsin komplett weiblich.

Die Zukunft der Molkereiindustrie könnte weiblich sein, schreibt der Fernsehsender tmj4 Milwaukee in einer Meldung. Zum ersten Mal in der Geschichte des Programms ist die Klasse für Milchwirtschaft des Lakeshore Technical College komplett weiblich. Der Kurs ist ein einjähriges und praxisorientiertes Programm, das allen Studentinnen die Fähigkeiten vermittelt, die sie brauchen, um auf einem Milchviehbetrieb erfolgreich zu sein.

Es sei ein Trend in den letzten Jahren, dass immer mehr Frauen das Milchvieh-Management-Programm absolvieren, sagt Paul Carlsen, der Präsident des Lakeshore Technical College. Laut dem USDA, dem US-Landwirtschaftsministerium, waren im Jahr 2017 30 Prozent der Milchviehhalter in den USA Frauen.

Sie haben sich trotz schwierigen Zeiten für dieses Programm eingeschrieben. Kleine Milchviehbetriebe sind immer mehr im Verschwinden begriffen. Tatsächlich hat Wisconsin nach Angaben des US-Landwirtschaftsministeriums im Jahr 2018 700 Milchbauern verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE