Freitag, 7. Oktober 2022
08.08.2022 07:19
Ukraine

Vier weitere Getreide-Frachter unterwegs

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Nach dem Ende der Hafenblockade haben weitere Schiffe aus der Ukraine Kurs auf Istanbul genommen. Vier unter anderem mit Sonnenblumenöl und Mais beladene Schiffe seien auf dem Weg in die türkische Metropole, um dort kontrolliert zu werden, teilte das Verteidigungsministerium in Ankara am Sonntag mit. 

Ein Schiff mit 33’000 Tonnen Mais erhielt am Samstag nach einer internationalen Kontrolle in Istanbul die Erlaubnis zur Weiterfahrt. Die für Sonntag geplante Ankunft des Schiffes «Razoni» im Libanon verzögert sich. Der Frachter hatte vergangene Woche als erstes mit ukrainischem Getreide beladenes Schiff seit Beginn des russischen Angriffskrieges die Ukraine in Richtung Libanon verlassen.

Insgesamt haben seit Abschluss des Getreide-Abkommens acht Frachter aus der Ukraine abgelegt. Ukrainische Landwirte stehen trotz der Wiederaufnahme der Exporte über das Schwarze Meer unter starkem Druck. In diesem Jahr würden absehbar nur rund 20 Millionen Tonnen Weizen geerntet, etwa zwei Drittel des Ertrags im Vorjahr vor Beginn des russischen Angriffskriegs, sagte der ukrainische Vize-Landwirtschaftsminister Taras Wyssozkyj den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Sonntag).

Die ertragreichsten Getreideanbaugebiete der Ukraine befinden sich in den Kriegsregionen. Die Wiederaufnahme der ukrainischen Getreideexporte gilt als wichtig für die Stabilisierung der Lebensmittelpreise auf dem Weltmarkt. Papst Franziskus sieht in den ersten Getreideausfuhren ein «Zeichen der Hoffnung», wie er am Sonntag in Rom sagte.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Der Agraringenieur arbeitet als Steuerchefexperte Landwirtschaft in der Berner Steuerverwaltung.  - Daniel Salzmann Werner Salzmann will Bundesrat werden. Der 59-jährige Berner Ständerat hat seine Kandidatur am Freitagmorgen auf Nau.ch bekannt…

Politik & Wirtschaft

Heizkosten: Heizen mit Gas wird teurer. Dabei gibt es regionale Unterschiede, denn der Gasmarkt ist in der Schweiz  gesetzlich kaum geregelt. Pixapay Wer eine Gasheizung im Keller hat, muss seit Ausbruch…

Politik & Wirtschaft

Christoph Blocher würde am liebsten Toni Brunner im Bundesrat sehen. - Daniel Salzmann Der Kanton Zürich muss nach Ansicht von alt Bundesrat Christoph Blocher nicht unbedingt in der Landesregierung vertreten…

Politik & Wirtschaft

Bundesrat Ueli Maurer tritt Ende Jahr zurück. - Robert Alder Das Kandidatenkarussell für die Nachfolge von SVP-Bundesrat Ueli Maurer dreht sich seit dessen Rücktrittsankündigung am Freitag. Es kursieren in der…

One Response

  1. mir jemand sagen, wie man Brot aus Mais macht und wie man Sonnenblumenöl in Getreidefrachtern transportiert?
    Bei welcher Nachrichtenagentur schreiben alle kritiklos ab?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE