Mittwoch, 21. April 2021
28.02.2021 08:20
Russland

Wachstum bei Geflügel- und Eiererzeugung 

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: AgE

Das russische Landwirtschaftsministerium erwartet, dass die Eier- und Geflügelfleischerzeugung in diesem Jahr moderat zunehmen wird.

Nach einem vor Kurzem stattgefundenen Treffen mit Vertretern der regionalen Leitungsgremien des agroindustriellen Komplexes geht das Ministerium nun in einer Prognose davon aus, dass sich die Eierproduktion 2021 auf 44,9 Milliarden Stück belaufen wird; das wären allerdings nur rund 100Millionen Eier mehr als im Vorjahr.

Auch bei Geflügelfleisch dürfte sich der Zuwachs mit erwarteten 100 000 t auf 6,8 Mio t Lebendgewicht in Grenzen halten. Gut 43 % des gesamten russischen Fleischaufkommens entfallen dem Agrarressort zufolge auf Geflügel.

Nach Ansicht des Ministeriums bleibt die Frage der Importsubstitution von Zuchtmaterial wichtig. Um die Lebensmittelsicherheit zu gewährleisten, sei ein Unterprogramm des Wissenschaftlichen und Technischen Programms zur Schaffung einer inländischen wettbewerbsfähigen Kreuzung von Fleischhühnern vom Typ Broiler begonnen worden. Dabei hätten russische Wissenschaftler bereits ein Fleischhuhn mit
hoher Wirtschaftlichkeit geschaffen.

Das Landwirtschaftsministerium hob hervor, dass es gute Voraussetzungen für eine hocheffiziente und wettbewerbsfähige russischen Geflügelzucht schaffen wolle. Dies werde durch staatliche Unterstützungsmassnahmen erleichtert, beispielsweise durch kurzfristige Konzessions-und Investitionsdarlehen.

Mehr zum Thema
Politik & Wirtschaft

Die Reaktionen auf die Sistierung fallen sehr unterschiedlich aus. - Samuel Krähenbühl Die Räte haben Entscheide über die Zukunft der Landwirtschaft vertagt. Nach dem Ständerat hat nun auch der Nationalrat…

Politik & Wirtschaft

Nationalrat Leo Müller ist Mitglied der Verwaltung der Fenaco-Genossenschaft.  - zvgNationalrat Kilian Baumann steht der Fenaco-Genossenschaft kritisch gegenüber.  - Franziska Rothenbuehler,Bern Biobauer Kilian Baumann (Grüne, BE) fragte den Agronomen Leo…

Politik & Wirtschaft

Der Nationalrat beschloss am Dienstag mit 100 zu 95 Stimmen und bei einer Enthaltung die Sistierung. - Parlamentsdienste Die Räte haben Entscheide über die Zukunft der Landwirtschaft vertagt. Nach dem…

Politik & Wirtschaft

Geht es nach der Mehrheit der Kommission für Wirtschaft und Abgaben des Nationalrats (WAK-N), dürfte der Nationalrat nachziehen und die Agrarpolitik 2022+ (AP 22+) sistieren. - Béatrice Devènes Die Landwirtschaft…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE