Mittwoch, 27. Januar 2021
07.12.2020 14:46
Weltmilchmarkt

Weltmilchmarkt: Preise legen deutlich zu

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: aiz

An der internationalen Handelsplattform GlobalDairyTrade (GDT) konnten die Notierungen vergangene Woche in Summe deutlich zulegen. Diesmal wurden alle gehandelten Molkereiprodukte höher bewertet.

Der Gesamtindex, in dem eine Bandbreite von verschiedenen Milchprodukten und Kontrakt-Zeiträumen zusammengefasst ist, stieg um beachtliche 4,3%, das war der grösste Sprung nach oben seit Juli dieses Jahres. Der GDT-Index gilt als wichtiger Indikator für die Entwicklung am internationalen Milchmarkt.

Butter legt zu

Konkret erhöhte sich beim jüngsten Event der Index für wasserfreies Milchfett (Butteröl) im Durchschnitt aller Kontrakte um 2,6% auf 4’278 USD/t (3’809 Fr.). Butter wurde mit 3’986 USD/t (3’549 Fr.) um 3,8% höher bewertet, und die Notierung für Buttermilchpulver erhöhte sich im Mittel um 1,3% auf 2’731 USD/t (2’431 Fr.).

Cheddar-Käse verzeichnete mit 3’734 USD/t (3’325 Fr.) ein Plus von 2,4%. Der Index für Laktose legte am stärksten zu, und zwar um 13,5% auf 1’004 USD/t (894 Fr.).

Kurse für Milchpulver deutlich gefestigt

Auch die Notierungen für Milchpulver tendierten bei der gestrigen Auktion nach oben. Der Index für Magermilchpulver erhöhte sich im Mittel um 3,6% auf 2’889 USD/t (2’572 Fr.), die Notierung für Vollmilchpulver – das Leitprodukt dieser Auktion – stieg um 5% auf einen mittleren Wert von 3’182 USD/t (2’833 Fr.).

In Summe wurden beim jüngsten GDT-Event Molkereiprodukte im Umfang von 32’062 t verkauft, damit lag die Menge deutlich unter dem Niveau der vorhergehenden Auktion (35’303 t). Die Zahl der teilnehmenden Bieter erhöhte sich von 164 auf 178.

Chinesische Nachfrage stärkt Notierungen

Die Analysten werten es als «sehr gutes Signal», dass die Notierungen für alle gehandelten Milchprodukte ein Plus verzeichneten und der GDT-Index einen «großen Sprung» nach oben machte.

Ausschlaggebend dafür dürfte neben einer generell positiveren Stimmung an den Warenbörsen das kleinere Angebot und das starke Interesse der chinesischen Käufer – speziell bei Vollmilchpulver – gewesen sein, so die Experten.

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE