Dienstag, 15. Juni 2021
14.05.2021 08:47
Bern

Gülle gelangt in Bach – Fische verenden

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

In Buchholterberg BE verunreinigte Gülle am Montagvormittag den Wissibach. Zahlreiche Fische sind in der Folge verendet. Der Verursacher wird verzeigt.

Die Verschmutzung wurde der Polizei kurz vor Montagmittag gemeldet. Eine Patrouille stellte zahlreiche tote Fische fest.

Der Ursprung der Verschmutzung wurde in der Folge ermittelt. Das Austreten einer grösseren Menge Gülle konnte auf eine Pumpleitung zurückgeführt werden. Die Gülle gelangte über Abwasserkanäle in den Wissibach.

Dieser wurde auf einer Länge von mehreren hundert Metern stark verschmutzt. Insgesamt wurden sieben Kilo tote Bachforellen von 7 bis 50 Zentimetern Länge geborgen. Das genaue Ausmass der Verunreinigung ist Gegenstand weiterer Abklärungen durch das kantonale Amt für Wasser und Abfall. Der mutmassliche Verursacher wird zur Anzeige gebracht.

Mehr zum Thema
Regionen

Kapo SG In der Zeit zwischen Freitagabend  und Samstagmorgen sind Unbekannte in einen Hofladen bei Oberbüren SG  eingebrochen.  Gemäss Angaben der Polizei muss sich der Vorfall zwischen Freitagabend 20 Uhr…

Regionen

Nachdem Barbara Haab ihre Esel viele Jahre lang für tiergestützte Psychotherapien genutzt hat, hat sie sie seit diesem Jahr nun ganz für sich allein. - Christian Zufferey Nun geniesst Barbara…

Regionen

Die Programmpunkte des Prättigauer Alp Spektakels finden draussen statt. - Johannes BärtschSo gibt es am Samstag den bekannten Alpabzug mit 100 Schafen, Ziegen, Kühen und Pferden. - Johannes Bärtsch Die…

Regionen

Der Pilot und die mitfliegende Frau blieben unverletzt. - Kapo SG Ein 65-jähriger Pilot hat am Samstagnachmittag sein Kleinflugzeug beim Landen auf dem Flugplatz Bad Ragaz nicht rechtzeitig abbremsen können.…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE