Donnerstag, 26. November 2020
16.11.2020 14:20
Thurgau

E. Zwicky AG ruft Sesamprodukte wegen Pestizidrückständen zurück

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die E. Zwicky AG ruft verschiedene Sesamprodukte aus ihrem Fabrikladen in  Müllheim-Wigoltingen zurück. 

 Bei Sesamsamen mit Ursprung in Indien seien bei Kontrollen Rückstände von Ethylenoxid festgestellt worden. Ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko beim Verzehr der Samen könne nicht ausgeschlossen werden.

Kundinnen und Kunden, die Sesamsamen der Marke Zwicky im Fabrikladen in Müllheim-Wigoltingen gekauft haben, sollen auf den Konsum verzichten und das Produkt im Laden zurückgeben. Der Kaufpreis wird rückerstattet, heisst es in einer Mitteilung der Firma und des Bundesamts für Lebensmittelsicherheit und Veterinärwesen (BLV) vom Montag.

Der Rückruf gilt für die Produkte: Sesam-Samen, Saladgoodies Sesam geröstet, Saladgoodies Croustinis Peperoni, Saladgoodies Kernen Mix und Kernenmix geröstet.

One Response

  1. Fast jedes Kind weiss es, 8 von 10 Indien reisende kehren mit Multiresistenten Keimen zurück in die Schweiz. Hat eben doch etwas mit dem Thema zu tun. Wer Lebensmittel aus Indien und Asiatischen Länder importiert handelt gemein gefährlich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE