Mittwoch, 28. September 2022
09.06.2021 17:10
Milchmarkt

Freiburger Milchverband: Buillard neu im VR

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt/jgr

Der Freiburgische Milchverband (FMV) hat seine jährlich stattfindende Delegiertenversammlung schriftlich durchgeführt. 

Die Delegierten hätten mit sehr grosser Mehrheit Philippe Bulliard in den Verwaltungsrat des Verbandes gewählt, heisst es in einer Medienmitteilung.  Bulliard ist Milchproduzent und Präsident der Käsereigenossenschaft Arconciel.

Er ist auch Mitglied des Vorstands der Sortenorganisation Vacherin Fribourgeois. Bulliard vertritt den Saanebezirk im Verwaltungsrat und ersetzt Alexandre Cotting, der zum Verwaltungsratspräsidenten der Cremo AG gewählt wurde.

Alle an der Versammlung zur Abstimmung gestellten Punkte, einschliesslich des Jahresabschlusses 2020, wurden von den FMV-Delegierten angenommen, und den zuständigen Organen wurde Entlastung erteilt. In seiner Mitteilung ging der Präsident, Gabriel Yerly, auf die wichtigsten Themen ein, welche im Jahr 2020 erlebt wurden. Insbesondere forderte er die Delegierten auf, sich für das «2× Nein» zu den Initiativen einzusetzen, die am 13. Juni dem Volk vorgelegt werden. 

Der FMV zählt in seiner Organisation rund 152 Käsereigenossenschaften und 1228 Milchproduzenten im Kanton Freiburg. Er verwaltet die Vereinigung der Milchproduzenten der Cremo AG, deren fast 800 Mitglieder aus dem Kanton Bern stammen. Die Freiburger Produzenten liefern ihre Milch auch an Milco SA, Nestlé Broc und Elsa. 

Mehr zum Thema
Regionen

2022 sind die Einschränkungen Vergangenheit. - Michael Huwiler An der 79. Olma, der Schweizer Messe für Landwirtschaft und Ernährung in St. Gallen, ist Graubünden der Gastkanton. Neben den traditionellen Angeboten…

Regionen

Der Europäische Wolf besiedelt viele verschiedene Lebensräume: Von offenen Graslandschaften bis zu dichten Wäldern ist er überall zu finden. - Olle August Ein Jäger hat während der laufenden Bündner Hochjagd…

Regionen

analogicus Appenzell Ausserrhoden erhält ein fortschrittliches Energiegesetz. Die Stimmberechtigten haben der Vorlage klar zugestimmt. Zur Abstimmung war es gekommen, weil die Öl-Lobby das Referendum gegen das Gesetz ergriffen hatte. 12’407…

Regionen

Bestes Ackerland geht nun nicht verloren. - SB Im Kanton St. Gallen haben die Stimmberechtigten einen 35-Millionen-Franken-Kredit für die Entwicklung im Gebiet Wil West abgelehnt. Die Pläne der Regierung und…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE