Mittwoch, 27. Januar 2021
30.11.2020 06:33
Genf

Genfer wollen Agrarland nicht umzonen

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Die Genferinnen und Genfer stimmten über die Umwandlung einer Landwirtschaftszone in eine Industriezone in der Gemeinde Avusy ab. Das Projekt scheiterte mit 74438 Nein-Stimmen (65,52 Prozent) zu 39’168 Ja-Stimmen (34,48 Prozent) deutlich.

Ein Unternehmen für die Wiederaufbereitung von Baustellenabfällen hatte das Gelände in der Landwirtschaftszone während 30 Jahren genutzt – zunächst als Kiesgrube, später zum Recycling für Abbruchmaterial. Die Firma muss nun ihre Aktivitäten auf dem 2,5 Hektaren grossen Gelände aufgeben.

Für den Staatsrat ging es darum, den Status quo rechtlich zu verankern. Eine Umzonung hätte die Lizenz für den Betrieb dieser Anlage ermöglicht. Damit hätte die Regierung vom Unternehmen Umwelt-Kompensationsmassnahmen verlangen können.

Unterstützung erhielten die Projekt-Gegner, Umweltverbände sowie Avusy und seine Nachbargemeinden, von den Linksparteien. Die Bürgerlichen mit Ausnahme der FDP befürworteten das Projekt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE