Mittwoch, 27. Januar 2021
30.11.2020 07:01
Luzern

Hitzkirch will kein Windrad-Verbot

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Der Verein Pro Lindenberg hat eine deutliche Niederlage eingefahren. Die Bevölkerung will kein generelles Verbot von Windrädern. Die Planung kann fortgeführt werden.

Auf dem Lindenberg hat die Windpark Lindenberg AG fünf Windräder geplant. 4 Anlagen sind im aargauischen Beinwil vorgesehen, ein Windrad ist auf dem Gebiet von Hitzkirch LU vorgesehen.

Gegen dieses Vorhaben gab es Widerstand, wie SRF berichtet. Der Verein Pro Lindenberg lancierte eine Gemeindeinitiative. Diese sah für Windkraftanlagen in Müswangen, Hämikon und Sulz ein Verbot vor.

Die Initianten sahen das Naherholungsgebiet Lindenberg gefährdet. Sie wollten die Landschaft und die Biodiversität schützen. Zudem erachten die Initianten den Lindenberg als ungeeignet für Windenergieanlagen. Zudem sahen sie die Grundwasservorkommen gefährdet. Ausserdem sah das Initiativkomitee den Stromertrag als zu wenig ergiebig und nicht planbar sein. Ein rentabler Betrieb sei nur mit hohen Subventionen möglich, folgerten sie.

Mit diesen Argumenten vermochte der Verein nicht zu überzeugen. 59 Prozent (1242 Nein- zu 858 Ja-Stimmen) lehnten die Initiative ab und folgten dem Gemeinderat. Dieser will eine sachliche Prüfung, sobald konkrete Projektunterlagen inklusive Umweltverträglichkeitsbericht vorliegen. Erst dann lasse sich beantworten, ob der Lindenberg für Windenergie geeignet ist oder nicht, so die Behörden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE