Mittwoch, 27. Januar 2021
27.11.2020 17:33
Gewässerverschmutzung

Jauche ausgelaufen – Fische sterben

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

In Uffikon bei Dagmersellen LU ist am Donnerstagnachmittag unkontrolliert Jauche ausgelaufen. Das führte zu einem Fischsterben.

Die Gewässerverschmutzung wurde kurz vor 16 Uhr der Polizei gemeldet. Aufgrund eines nicht vollständig geschlossenen Güllenschiebers trat unkontrolliert Jauche aus. Gemäss Polizei wurde der Schieber falsch bedient.

Diese floss über eine Wiese und eine Kantonsstrasse. Ein Teil der Jauche gelangte in den Stigegrabe. Dort kam es anschliessend zu einem Fischsterben. Um eine weitere Verschmutzung zu unterbinden, errichtete die Feuerwehr eine Sperre. Das Wasser wurde in der Folge abgepumpt.

Für die Fahrbereinigung musste die Kantonsstrasse mehrere Stunden gesperrt werden. Wie viel Jauche ausgelaufen ist, ist unklar. Der Schadensbetrag und das Ausmass des Fischsterbens konnten noch nicht abgeschätzt werden.

Die Jauche floss über die Strasse.
Kapo LU

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE