Sonntag, 23. Januar 2022
14.01.2022 18:10
Basel-Stadt

Basel-Stadt kann sich nicht mehr bewer

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Der Kanton Basel-Stadt darf sich bis auf Weiteres nicht wie geplant für den European Green Capital Award bewerben. Grund ist das gescheiterte Rahmenabkommen.

Als eine direkte Folge der vom Bundesrat abgebrochenen Verhandlungen zum Rahmenabkommen werden Schweizer Städte seit letzten Dezember von einer Kandidatur für den European Green Capital Award bis auf Weiteres ausgeschlossen, wie das Basler Präsidialdepartement am Freitag mitteilte.

Die EU-Kommission habe entschieden, zum Wettbewerb im Jahr 2024 nur noch Städte aus EU- und EWR-Ländern zuzulassen. Wie lange diese Zulassungsbedingungen gelten würden, sei unklar.

Der Stadtkanton hatte letzten August bekanntgegeben, dass er sich als Umweltstadt Europas 2025 bewerben wolle. Für die Bewerbung bewilligte die Regierung bereits 300›000 Franken.

Belastete Beziehung zur EU

Mit den neuen Zulassungsbedingungen wird Basel-Stadt seine Kandidatur vorerst nicht einreichen können. «Das ist ein weiteres Beispiel, das zeigt, wie stark die Beziehungen zur EU mit dem Abbruch der Verhandlungen zum Rahmenabkommen belastet sind und wie wichtig es ist, dass die Schweiz die Gespräche mit der EU intensiviert», lässt sich der Basler Regierungspräsident Beat Jans (SP) in der Mitteilung zitieren.

Wichtig hält Jans vor allem eine Annäherung für die Forschungs- und Bildungslandschaft. Gerade in diesem Bereich sei der Ausschluss der Schweiz für den Standort Basel besonders schädlich und eine Korrektur dringend nötig.

Sollte die EU auf ihren Entscheid zurückkommen und künftig auch wieder Schweizer Kandidaturen zulassen, will das Präsidialdepartement gemäss Mitteilung eine Bewerbung erneut prüfen.

Mehr zum Thema
Regionen

Temporäre Elemente laden zum Verweilen an der Glatt ein - Amt für Mobilität Kanton Zürich Der Regierungsrat beantragt dem Kantonsrat, für die Umsetzung des Freiraumkonzepts «Fil Bleu Glatt» 63 Millionen…

Regionen

Irene Hofstetter malt ihre eigenen, freien Ideen.  - Susanne SigristIrene Hofstetter - Susanne Sigrist Im Appenzell geboren, die halbe Welt bereist und nun am Zürichsee zuhause: Die Malerin Irene Hofstetter…

Regionen

Statt im Kafi verabredet man sich auf dem Acker oder zum Schwatz beim gemeinsamen Gemüse verpacken. - zvg Die Kooperative Ortoloco bewirtschaftet seit Jahren den Betrieb Fondli nach dem Prinzip…

Regionen

Beim Durchqueren des Feldes gab es Landschaden. - Kapo TG Eine bislang unbekannte Person verursachte zwischen dem 22. und 28. Dezember 2021 in Frauenfeld TG mit einem Audi einen Verkehrsunfall.…

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE