Dienstag, 27. September 2022
22.11.2021 18:45
Basel-Land

Erstmals Wolf in Basel-Land gesichtet

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Am Montag wurde in Zeglingen BL an zwei verschiedenen Örtlichkeiten ein Wolf beobachtet und fotografiert. Die Sichtung wurde von der Stiftung KORA offiziell bestätigt. In der Nähe der Sichtung wurden mehrere Ziegen gerissen. Dies teilt der Kanton Basel-Land mit.

Gemäss der Koordinierten Forschungsprojekte zur Erhaltung und zum Management der Raubtiere in der Schweiz (Kora) handelt es sich vermutlich um einen Jungwolf. «Es ist damit seit der Rückkehr des Wolfes in die Schweiz die erste bestätigte Wolfsichtung im Kanton Basel-Landschaft», schreibt der Kanton.

«Es war eine Frage der Zeit, bis der Wolf auch unsere Region erreicht», sagte der kantonale Jagdverwalter Gabriel Sutter zu «SRF». Über die Herkunft des Wolfes gibt es noch keine Kenntnisse. Unklar sei etwa, von welchem Rudel er abstamme. 

Ob ein Zusammenhang mit dem Riss von sieben Geissen Ende vergangene Woche in Lauwil BL besteht, ist noch unklar. Zwar wurden die Geissen in ein Labor überführt. Der Verursacher konnte jedoch nicht ermittelt werden. Eine DNA-Analyse soll zeigen, ob es sich beim Angreifer um einen Wolf handelte. 

Besitzerinnen und Besitzer von Schafen und Geissen sollten ihre Tiere in der Nacht in einen Stall einschliessen oder zumindest mit einem Zaun schützen, rät das Amt für Wald beider Basel.

Mehr zum Thema
Regionen

Am Samstagabend kurz nach 22.00 Uhr rückten die Sanitätspolizei und die Berufsfeuerwehr nach Kaufdorf an einen Vollbrand eines Bauernhauses aus. - Facebook Schutz und Rettung Bern Am späten Samstagabend ist…

Regionen

Ueli und Romy Augstburger ( in der Mitte, in Rot und Schwarz, den Farben der Emmental Versicherung) mit einem Teil der ehemaligen Lernenden. - Yanick Augstburger Ueli Augstburger hat als…

Regionen

Die weltmeisterliche Rösti wurde kostenlos den Besucherinnen und Besuchern abgegeben. - SBV Am Montag hat der Schweizer Bauernverband (SBV) einen Weltrekordversucht gestartet. Auf dem Bundesplatz in Bern wurde die weltweite…

Regionen

Die Absolventinnen und Absolventen zum Betriebsleiterin/Betriebsleiter Landwirtschaft am Informa - Inforama 11 Landwirtinnen und 42 Landwirte haben dieses Jahr die Berufsprüfung Landwirtschaft erfolgreich bestanden. Sie durften am 15. September 2022…

10 Responses

  1. Solche dummen Aussagen entstammen leider nicht „gesundem Menschenverstand“.
    Wenn Raubtiere [der Ausdruck „Tierchen“ ist völlig unangebracht, dass wissen sogar Städter] sich nicht an die Nähe von Menschen gewöhnen, gibt es weniger „Probleme“.

  2. Durch die Forschung (Projekt Wolf ) , in höherem Masse geschädigt, wird plötzlich in der Natur, Realität und Fiktion, nicht mehr unterschieden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE