Freitag, 20. Mai 2022
05.04.2021 14:45
Aargau

Haustiere verbrannt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt/ats

Ein Brand verwüstete vergangene Nacht ein Mehrfamilienhaus in Oberkulm. Dieses ist vorübergehend nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand. Die die Haustiere kam die Hilfe zu spät.

Der Brand ereignete sich am Montag, 05. April 2021 in Oberkulm. Kurz vor 05 Uhr meldete ein Anwohner, dass in einem Mehrfamilienhaus an der Dorfstrasse ein Brand ausgebrochen sei. Der Rauch sei bereits im ganzen Haus.

Umgehend wurde die Feuerwehr Mittleres Wynental mit einem Grossaufgebot aufgeboten. Bei deren Eintreffen stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Alle Bewohner konnten das Gebäude selbständig und unverletzt verlassen. Für die Haustiere, drei Hasen, ein Hamster sowie drei Rennmäuse, kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen dazu aufgenommen. Am Gebäude entstand ein grosser Sachschaden. Die Wohnungen sind vorübergehend nicht mehr bewohnbar.

Mehr zum Thema
Regionen

Die SVP legt zu.  - zvg Die ersten Bündner Parlamentswahlen nach einem neuen Wahlsystem haben zu grossen Kräfteverschiebungen zwischen den Parteien geführt. Grosse Gewinnerin ist die SVP, die ihre Mandate…

Regionen

Das gerissene Schaf auf der Weide war durch eine sachgerechte Einzäunung mit einem elektrischen Flexinetz geschützt. (Symbolbild) - hauptner Die Herdenschutzmassnahmen nützen in diesem Fall nichts: Am Freitag hat ein…

Regionen

Die Hütte war nicht mehr zu retten. - Kapo GR Am Sonntagmittag ist bei Lavin GR in einer Hirtenhütte ein Brand ausgebrochen. Das Gebäude wurde zerstört. Bauern halfen bei den…

Regionen

In Matt GL wurden insgesamt 10 Schafe und Lämmer getötet. - Glarner Bauernverband In der Nacht auf vergangenem Samstag sind auf einer Weide bei Matt GL zehn Schafe und Lämmer…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE