Donnerstag, 22. April 2021
05.04.2021 14:45
Aargau

Haustiere verbrannt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: mgt/ats

Ein Brand verwüstete vergangene Nacht ein Mehrfamilienhaus in Oberkulm. Dieses ist vorübergehend nicht mehr bewohnbar. Verletzt wurde niemand. Die die Haustiere kam die Hilfe zu spät.

Der Brand ereignete sich am Montag, 05. April 2021 in Oberkulm. Kurz vor 05 Uhr meldete ein Anwohner, dass in einem Mehrfamilienhaus an der Dorfstrasse ein Brand ausgebrochen sei. Der Rauch sei bereits im ganzen Haus.

Umgehend wurde die Feuerwehr Mittleres Wynental mit einem Grossaufgebot aufgeboten. Bei deren Eintreffen stand das Gebäude bereits in Vollbrand.

Alle Bewohner konnten das Gebäude selbständig und unverletzt verlassen. Für die Haustiere, drei Hasen, ein Hamster sowie drei Rennmäuse, kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Die Brandursache ist noch unbekannt. Die Kantonspolizei Aargau hat ihre Ermittlungen dazu aufgenommen. Am Gebäude entstand ein grosser Sachschaden. Die Wohnungen sind vorübergehend nicht mehr bewohnbar.

Mehr zum Thema
Regionen

Am 1. Mai öffnet der traditionelle Buurelandweg des Bauernverbands Aargau in Oberflachs im Schenkenbergertal seine Tore. - Philipp Schuppli Ab dem 1. Mai ist es soweit: Der Erlebnisweg des Bauernverbands…

Regionen

Der neue BVA-Präsident Christoph Hagenbuch. - zvg Der 35-jährige Agronom Christoph Hagenbuch ist bereits seit 2013 im Vorstand des Bauernverbandes Aargau vertreten. Seit 4 Jahren ist er zudem Mitglied im…

Regionen

Weshalb das Stroh in Brand geraten ist, ist noch unklar. - Kapo AG Am Montagabend ist in Würenlos AG kam es in einer Pferdeanlage zu einem Brand. Die Pferde kamen…

Regionen

Reduzierter Pestizideinsatz dank Echtzeitdaten: Landrat und Landwirt Markus Graf fordert die Politik - Ueli Frei Mit einem feinen Netz von Wetterstationen liesse sich der Einsatz von Pestiziden reduzieren. Via Vorstoss…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE