Freitag, 24. September 2021
21.05.2021 16:40
Zürich

Indoor-Hanfplantage auf Bauernhof ausgehoben

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Im Bezirk Pfäffikon hat die Kantonspolizei Zürich am Donnerstag Indoor-Hanfplantagen ausgehoben. Rund 1100 Hanfpflanzen wurden sichergestellt. Der Betreiber, ein 30-jähriger Schweizer, wurde festgenommen.

Aufgrund von polizeilichen Ermittlungen und eines dringenden Tatverdachts seien Hausdurchsuchungen durchgeführt worden, heisst es in einer Mitteilung vom Freitag. An einer Örtlichkeit in einem Gewerbehaus fand die Polizei über 700 Pflanzen vor und an einer anderen Anlage auf einem Bauernhof wurden rund 400 Pflanzen sichergestellt.

Auch sämtliche Gerätschaften zur Betreibung der beiden Anlagen stellte die Polizei sicher. Der Betreiber habe an seinem Wohnort festgenommen werden können.

Mehr zum Thema
Regionen

Kindergartenlehrerin Nicole Engeler sensibilisierte ihre Kinder bereits im Unterricht für die Abfallproblematik. - ZBV Im Rahmen des diesjährigen Clean-Up-Days engagierte sich der Zürcher Bauernverband zusammen mit einem Landwirt aus Wallisellen…

Regionen

Die Frau wird wegen Verstössen gegen das Tierschutzgesetz angezeigt. - Stapo Winterthur Eine Wohnungsmieterin hat in Winterthur zwei junge Lämmer in ihrem kleinen Badezimmer gehalten: Die 56-jährige Frau wurde angezeigt,…

Regionen

Das aus Nordamerika stammende einjährige Berufkraut stellt in der Schweizer Landwirtschaft zunehmend ein Problem dar, da es sich gerade auf den sehr wertvollen, extensiven Flächen massiv verbreitet und so die…

Regionen

Wichtige Partner bei der Umsetzung von Massnahmen gegen invasive Neobiota wie beispielsweise den Kirschlorbeer seien die Gemeinden, die in ständigem Kontakt mit Privatpersonen, Industrie, Gewerbe und Landwirtschaft seien und die…

One Response

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE