Montag, 17. Mai 2021
04.05.2021 10:30
Zürich

Reiterin vom Pferd mitgeschleift – tot

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Eine 26-jährige Frau ist bei einem Reitunfall zwischen Stäfa und Hombrechtikon ZH tödlich verletzt worden. Die Frau wurde von ihrem Pferd am Boden mitgeschleift.

Kurz vor 20 Uhr am Montag meldete ein Fussgänger der Polizei, dass er ein trabendes Pferd gesehen habe, das eine Frau am Boden mitschleife. In einem Weiler bei Hombrechtikon konnten Fussgänger das Pferd schliesslich anhalten und die Reiterin befreien.

Die Rettungskräfte konnten jedoch nichts mehr tun. Die 26-Jährige war bereits tot. Wie die Kantonspolizei am Dienstag mitteilte, dürfte der Ursprung des Unfalls in der Nähe des Jugendhauses Stäfa oder in der Nähe des benachbarten Kieswerks gewesen sein. Von dort dürfte das Pferd seine Reiterin über eine unbekannte Strecke bis Hombrechtikon geschleift haben.

Das Pferd wurde beim Unfall ebenfalls verletzt. Es wurde ins Tierspital gebracht. Der genaue Unfallhergang wird nun durch die Kantonspolizei und die Staatsanwaltschaft abgeklärt.

Mehr zum Thema
Regionen

Die Entlebucher Alpabfahrt hat sich zu einem Publikumsmagnet entwickelt. Doch der Anlass wird erst 2022 wieder durchgeführt. - Sandra Steffen Wegen der Pandemie wird ein weiterer Traditionsanlass abgesagt. Die Organisatoren…

Regionen

Die Zuger Freisinnigen entschieden damit anders als die Mutterpartei - FDP Die FDP des Kantons Zug sagt Ja zur Trinkwasserinitiative. Die Mitglieder beschlossen die Ja-Parole für die Abstimmung am 13.…

Regionen

Der Kater Louis blieb unverletzt. - Kapo NW Die Feuerwehr hat am Samstagmorgen auf der Autobahn A2 in Hergiswil NW eine Katze aus einer im Umbau stehenden Lärmschutzgalerie gerettet. Jemand…

Regionen

14 Monate nach dem Spatenstich ist der neue Hauptsitz in Sempach bezogen. - Suisag 14 Monate nach dem Spatenstich ist der neue Hauptsitz in Sempach bezogen. 45 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter…

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE