Samstag, 15. Mai 2021
15.04.2021 07:02
Verbände

ZBV: Abstimmungskampf breit lanciert

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: blu

Die diesjährige Delegiertenversammlung des Zürcher Bauernverbandes (ZBV) wurden wegen der Pandemie virtuell durchgeführt. Die Zürcher Landwirtschaft ist gemäss Verband praktisch geschlossen gegen die Trinkwasserinitiative.

Wegen des Versammlungsverbots konnte die Delegiertenversammlung nur digital durchgeführt werden. Präsident Martin Haab blickte auf die Diskussionen in der Frühlingssession im eidgenössischen Parlament zurück.

Kritik an Medien

Der SVP-Nationalrat sagte, es seien für die Zukunft der Landwirtschaft wegweisende, aber auch einschneidende Entscheide gefällt worden. Er rügte die Presse. Dies sei «mehr an fetten Negativschlagzeilen, als an fundierten Recherchen interessiert». So würde die Sistierung der Agrarpolitik 2022+ als Verweigerung zu Veränderungen dargestellt. Für Haab ist es deshalb entscheidend, dass in den kommenden Wochen die tatsächlichen Entscheide vermehrt in den Vordergrund der Diskussionen gestellt werden.

Er denkt dabei an die Zustimmung zur parlamentarischen Initiative mit sogenannten Absenkpfaden für das Pestizidrisiko und Nährstoffverluste. Der Bundesrat muss nun Ziele formulieren, wie die Risiken beim Einsatz von Pflanzenschutzmitteln bis 2027 um 50 Prozent reduziert werden können. Die Stickstoff- und die Phosphorverluste der Landwirtschaft müssen bis 2030 im Vergleich zum Mittelwert der Jahre 2014‒2016 angemessen reduziert werden. Und neu gibt es eine Offenlegungspflicht für Dünger und Kraftfutter, 

Unbestrittene Sachgeschäfte – Ersatzwahl

Fünf von sechs Geschäften wurden von den 204 teilnehmenden Delegierten ohne Gegenstimmen angenommen, nur beim Traktandum Mitgliederbeiträge 2021 waren zwei Gegenstimmen zu verzeichnen. Die Stimmbeteiligung lag bei guten 73%.

Als Ersatz im Vorstand für den zurückgetretenen Bezirkspräsidenten Uster, Ivan Rüegg aus Mönchaltorf, wurde Michael Bachofen, Maur, einstimmig gewählt. 

Erfolgreiche Videos

Der ZBV-Geschäftsführer Ferdi Hodel präsentierte die Massnahmen der Vor- und Hauptkampagne gegen die Trinkwasser- und Pestizidverbots-Initiative. Hodel zeigte sich erfreut, dass die Zürcher Landwirtschaft (Bio- und konventionelle Betriebe) nahezu geschlossen gegen die Trinkwasser-Initiative auftritt.

Sehr aktiv ist der Zürcher Bauernverband mit Videos in den Sozialen Medien. Insgesamt wurden 24 Episoden produziert. In den vergangenen 28 Tagen erreichten die Videos gemäss Hodel 440‘000 Personen  und lösten mehr als 100‘000 Interaktionen aus.

Mehr zum Thema
Regionen

Am 15. Mai 2021 sind alle interessierten Besucherinnen und Besucher eingeladen, den Weltacker Bern kennenzulernen und sich einen ersten Eindruck über das Bildungsprojekt, die unterschiedlichen Ackerkulturen und das Angebot zu…

Regionen

Thomas Kobel mit Zuchtfamilie Lilifée - Barbara SchwarzwaldZiege Beatrix hat am 26. März 2020 Vierlinge geboren. Alle Weibchen leben noch heute gemeinsam im Stall. - Renate KobelAlle vier Zuchtfamilien auf…

Regionen

Bern ist der grösste Agrarkonzern der Schweiz. - zvg Am 13. Juni wird das Stimmvolk über die beiden Agrarinitiativen befinden. Die Berner Regierung lehnt die beiden Begehren als zu weitgehend…

Regionen

So soll der Windpark bei Tramelan aussehen. - BKW Das Verwaltungsgericht des Kantons Bern hat Beschwerden gegen das Windparkprojektes auf der Montagne de Tramelan abgewiesen. Dies gab der Energiekonzern BKW…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE