Donnerstag, 25. Februar 2021
14.12.2020 17:16
Wallis

Steinadler gehalten: Wildhüter verurteilt

Share on print
Share on email
Share on facebook
Share on twitter
Von: sda

Weil er unerlaubt Steinadler hielt, ist ein Walliser Wildhüter des Verstosses gegen das Bundesgesetz über die Jagd und den Schutz von Säugetieren und Wildtieren für schuldig befunden worden. Er erhielt eine bedingte Geldstrafe von 40 Tagessätzen zu 330 Franken.

Der Wildhüter hatte in seinem Stall zwischen im Juli 2018 einen Steinadler, manchmal zwei, ohne die erforderliche kantonale Genehmigung gehalten, wie das Bezirksgericht Sitten am Montag mitteilte.

Der Mann band die Adler mit einer Metallkette zwei Nächte lang und tagsüber bei der Fütterung an der Sitzstange fest. Er inszenierte auch Szenen mit einem oder zwei Adlern, die er fotografierte oder fotografieren liess. Das habe den Wildtieren Stress verursacht, stellte das Gericht fest.

SCHWEIZER BAUER

DER SCHWEIZER BAUER AUF YOUTUBE